[ - Collapse All ]
kopieren  

ko|pie|ren <lat.-mlat.>:

1.a)etwas in Zweitausfertigung, eine Kopie (1a) von etwas herstellen;

b)eine Fotokopie von etwas machen.



2.[ein Kunstwerk] nachbilden.


3.a)eine Kopie (3a) herstellen;

b)von einem Negativfilm einen Positivfilm herstellen

kopieren  

ko|pie|ren <sw. V.; hat> [mlat. copiare = vervielfältigen; zu: copia, ↑ Kopie ]:

1.(von etw.) eine Kopie (1) machen: ein Zeugnis, Buchseiten k.; (EDV:) eine Datei auf Diskette k.


2.(Fot.) a)(von etw.) eine Kopie (2 a) herstellen;

b)(von etw.) eine Kopie (2 b) herstellen: einen Film k.



3.ein Kunstwerk o. Ä. nachbilden, ein zweites Exemplar nach einem Original herstellen: ein Gemälde k.


4.nachahmen, imitieren: den Lehrer, Geschäftspraktiken k.
kopieren  

ko|pie|ren (eine Kopie machen)
kopieren  


1. ablichten, abpausen, abschreiben, durchpausen, eine Ablichtung machen, eine Abschrift machen, eine Fotokopie/Kopie machen, einen Abdruck/Abzug machen, fotokopieren, pausen, vervielfältigen, wiedergeben; (Druckw.): reproduzieren, xerokopieren.

2. (Fot.): abziehen.

3. abmalen, abzeichnen, fälschen, malen, nachahmen, nachbilden, nachmalen, nachzeichnen, wiedergeben; (bildungsspr.): falsifizieren; (ugs., oft abwertend): abpinseln; (scherzh., sonst veraltet): abkonterfeien; (Kunstwiss.): abklatschen, replizieren.

4. äffen, imitieren, nachahmen, nachbilden, wiedergeben; (bildungsspr.): plagiieren; (ugs.): nachmachen; (abwertend): abklatschen, nachäffen; (bildungsspr. abwertend): klischieren.

[kopieren]
[kopiere, kopierst, kopiert, kopierte, kopiertest, kopierten, kopiertet, kopierest, kopieret, kopier, kopierend]
kopieren  

ko|pie|ren <sw. V.; hat> [mlat. copiare = vervielfältigen; zu: copia, ↑ Kopie]:

1.(von etw.) eine Kopie (1) machen: ein Zeugnis, Buchseiten k.; (EDV:) eine Datei auf Diskette k.


2.(Fot.)
a)(von etw.) eine Kopie (2 a) herstellen;

b)(von etw.) eine Kopie (2 b) herstellen: einen Film k.



3.ein Kunstwerk o. Ä. nachbilden, ein zweites Exemplar nach einem Original herstellen: ein Gemälde k.


4.nachahmen, imitieren: den Lehrer, Geschäftspraktiken k.
kopieren  

[sw.V.; hat] [mlat. copiare= vervielfältigen; zu: copia, Kopie]: 1. (von etw.) eine Kopie (1) machen: ein Zeugnis, Buchseiten k.; (EDV:) eine Datei auf Diskette k. 2. (Fot.) a) (von etw.) eine Kopie (2 a) herstellen; b) (von etw.) eine Kopie (2 b) herstellen: einen Film k. 3. ein Kunstwerk o.Ä. nachbilden, ein zweites Exemplar nach einem Original herstellen: ein Gemälde k. 4. nachahmen, imitieren: den Lehrer, Geschäftspraktiken k.
kopieren  

v.
<V.t.; hat> eine Kopie herstellen von, abschreiben (Brief); nachbilden (Kunstwerk); einen Abzug herstellen von (Negativ); durch elektrostat. Übertragung der Originalvorlage auf Kopierpapier vervielfältigen; <fig.> nachahmen; einen Menschen ~ <fig.> jmds. Gang, Sprechweise, Stil ~ <fig.> [<mlat. copiare „vervielfältigen“; Kopie]
[ko'pie·ren]
[kopiere, kopierst, kopiert, kopieren, kopierte, kopiertest, kopierten, kopiertet, kopierest, kopieret, kopier, kopiert, kopierend]