[ - Collapse All ]
Koralle  

Ko|rạl|le die; -, -n <gr.-lat.-fr.>:

1.koloniebildendes Hohltier tropischer Meere.


2.das als Schmuck verwendete [rote] Kalkskelett der Koralle (1)
Koralle  

Ko|rạl|le, die; -, -n [mhd. koral(le) < afrz. coral < lat. corall(i)um < griech. korállion]:

1.(in tropischen Meeren meist in Kolonien lebendes) festsitzendes Hohltier mit einem verzweigten Kalkgerüst: -n fischen.


2.Stück vom Kalkgerüst der Koralle (1) als Material für Schmuck: eine Kette aus [geschliffenen] -n.
Koralle  

Ko|rạl|le, die; -, -n <griech.> (ein Nesseltier; aus seinem Skelett gewonnener Schmuckstein)
Koralle  

Ko|rạl|le, die; -, -n [mhd. koral(le) < afrz. coral < lat. corall(i)um < griech. korállion]:

1.(in tropischen Meeren meist in Kolonien lebendes) festsitzendes Hohltier mit einem verzweigten Kalkgerüst: -n fischen.


2.Stück vom Kalkgerüst der Koralle (1) als Material für Schmuck: eine Kette aus [geschliffenen] -n.
Koralle  

n.
<f. 19> zu den Hohltieren gehöriges, meist in Kolonien lebendes Meerestier, dessen Grundsubstanz aus Kalk besteht: Anthozoa; Sy Blumentier, Korallentier; <auch> dessen Kalkgerüst; Schmuckstein aus diesem Kalkgerüst; ~n kleine Holzkugeln mit Eisenstiften innen am Halsband abzurichtender Hunde; [<mhd. coral(lus), coralle <afrz. coral (neufrz. corail) <lat. corall(i)um <grch. kouralion „Koralle“ <*koura halos „Puppe der Salzflut“]
[Ko'ral·le]
[Korallen]