[ - Collapse All ]
korken  

Kọr|ken, der; -s, -: Flaschenverschluss aus Kork [od. Plastik]: der K. sitzt fest, ist in der Flasche stecken geblieben; die K. der Sektflaschen knallen lassen; den K. herausziehen; der Wein schmeckt nach [dem] K.;

*einen K. abschießen/steigen lassen (ugs.; etw. Unpassendes sagen, tun; einen Fauxpas begehen; bezieht sich darauf, dass es als unhöflich gilt, beim Öffnen einer Sektflasche den Korken mit lautem Knall davonfliegen zu lassen).1kọr|ken <sw. V.; hat> (selten):
a) mit einem Korken verschließen;

b)entkorken.


2kọr|ken <Adj>: aus Kork bestehend.
korken  

Kọr|ken, der; -s, - (Stöpsel aus Kork)kọr|ken (aus Kork)
Korken  

Flaschenkorken, Flaschenverschluss, Kronenkorken, Pfropfen, Spund, Stöpsel; (österr.): Stoppel; (südwestd., schweiz.): Zapfen; (nordd.): Proppen; (landsch.): Kork, Stopfen.
[Korken]
[Korkens]
korken  

Kọr|ken, der; -s, -: Flaschenverschluss aus Kork [od. Plastik]: der K. sitzt fest, ist in der Flasche stecken geblieben; die K. der Sektflaschen knallen lassen; den K. herausziehen; der Wein schmeckt nach [dem] K.;

*einen K. abschießen/steigen lassen (ugs.; etw. Unpassendes sagen, tun; einen Fauxpas begehen; bezieht sich darauf, dass es als unhöflich gilt, beim Öffnen einer Sektflasche den Korken mit lautem Knall davonfliegen zu lassen).1kọr|ken <sw. V.; hat> (selten):
a) mit einem Korken verschließen;

b)entkorken.


2kọr|ken <Adj>: aus Kork bestehend.
korken  

[sw.V.; hat] (selten): a) mit einem Korken verschließen; b) entkorken.
Korken  

Korken, Propfen, Proppen, Stöpsel, Stopfen
[Propfen, Proppen, Stöpsel, Stopfen]
korken  

n.
<m. 4> Flaschenverschluss aus Kork
['Kor·ken]
[Korkens]n.
<Adj.> aus Kork
['kor·ken]
[korkens]