[ - Collapse All ]
Korsage  

Kor|sa|ge [...ʒə] die; -, -n <lat.-fr.>: auf Figur gearbeitetes, versteiftes Oberteil eines Kleides
Korsage  

Kor|sa|ge [kɔr'za:ʒə], die; -, -n [frz. corsage = Mieder, eigtl. = Oberleib, zu: corps < afrz. cors < lat. corpus, ↑ Körper ]: trägerloses, sehr eng auf Figur gearbeitetes Oberteil eines Kleides, das durch Stäbchen od. Schnürung hält.
Korsage  

Kor|sa|ge [...ʒə], die; -, -n <franz.> (trägerloses, versteiftes Oberteil eines Kleides)
Korsage  

Kor|sa|ge [kɔr'za:ʒə], die; -, -n [frz. corsage = Mieder, eigtl. = Oberleib, zu: corps < afrz. cors < lat. corpus, ↑ Körper]: trägerloses, sehr eng auf Figur gearbeitetes Oberteil eines Kleides, das durch Stäbchen od. Schnürung hält.
Korsage  

[':], die; -, -n [frz. corsage = Mieder, eigtl. = Oberleib, zu: corps [ afrz. cors [ lat. corpus, Körper]: trägerloses, sehr eng auf Figur gearbeitetes Oberteil eines Kleides, das durch Stäbchen od. Schnürung hält.
Korsage  

n.
<[-ʒə] f. 19> versteiftes, trägerloses Oberteil eines Mieders od. Korsetts bzw. eines Kleides [<frz. corsage]
[Kor'sa·ge]
[Korsagen]