[ - Collapse All ]
koscher  

ko|scher <hebr.-jidd.>:

1.den jüdischen Speisegesetzen gemäß.


2.(ugs.) in Ordnung, einwandfrei
koscher  

ko|scher <Adj.> [jidd. koscher < hebr. kạšer="einwandfrei]:"

1.den jüdischen Speisegesetzen gemäß [erlaubt]: -es Fleisch; ein [streng] -es Restaurant; k. essen.


2.(ugs.) einwandfrei; in Ordnung; unbedenklich: die Sache, der Kerl ist [mir] nicht ganz k. (geheuer).
koscher  

ko|scher <hebr.-jidd.> (den jüd. Speisegesetzen gemäß [erlaubt]; ugs. für einwandfrei)
koscher  

ko|scher <Adj.> [jidd. koscher < hebr. kạšer="einwandfrei]:"

1.den jüdischen Speisegesetzen gemäß [erlaubt]: -es Fleisch; ein [streng] -es Restaurant; k. essen.


2.(ugs.) einwandfrei; in Ordnung; unbedenklich: die Sache, der Kerl ist [mir] nicht ganz k. (geheuer).
koscher  

Adj. [jidd. koscher [ hebr. kaser= einwandfrei]: 1. den jüdischen Speisegesetzen gemäß [erlaubt]: -es Fleisch; ein [streng] -es Restaurant; k. essen. 2. (ugs.) einwandfrei; in Ordnung; unbedenklich: die Sache, der Kerl ist [mir] nicht ganz k. (geheuer).
koscher  

adj.
<Adj.> rein (nach den jüd. religiösen Speisevorschriften); Ggs treife; <umg.> sauber, tauglich, unbedenklich; ~es Restaurant R., in dem koschere Speisen gereicht werden; die Sache scheint mir nicht ganz ~ <umg.> die Sache scheint mir bedenklich, nicht ganz geheuer; [<hebr. kascher „recht, tauglich“]
['ko·scher]
[koscherer, koschere, koscheres, koscheren, koscherem, koschererer, koscherere, koschereres, koschereren, koschererem, koscherster, koscherste, koscherstes, koschersten, koscherstem]