[ - Collapse All ]
kosen  

ko|sen <sw. V.; hat> [rückgeb. aus ↑ liebkosen ; mhd. kōsen = plaudern, ahd. kōson, eigtl. = eine Rechtssache führen, verhandeln, zu: kōsa = Rechtssache < lat. causa] (dichter.): zärtlich zueinander od. zu jmdm. sein; liebevoll streicheln: jmdn./mit jmdm. k.
kosen  

ko|sen <sw. V.; hat> [rückgeb. aus ↑ liebkosen; mhd. kōsen = plaudern, ahd. kōson, eigtl. = eine Rechtssache führen, verhandeln, zu: kōsa = Rechtssache < lat. causa] (dichter.): zärtlich zueinander od. zu jmdm. sein; liebevoll streicheln: jmdn./mit jmdm. k.
kosen  

[sw.V.; hat] [rückgeb. aus liebkosen; mhd. kosen = plaudern, ahd. koson, eigtl. = eine Rechtssache führen, verhandeln, zu: kosa = Rechtssache [ lat. causa] (dichter.): zärtlich zueinander od. zu jmdm. sein; liebevoll streicheln: jmdn./mit jmdm. k.
kosen  

v.
<V.i.; hat> mit jmdm. ~ Zärtlichkeiten tauschen, sich streicheln; [<ahd. koson „eine Rechtssache führen, verhandeln, sich besprechen, sich unterhalten, reden, plaudern“; zu ahd. kosa „Rechtssache“ <lat. causa „Sache, Rechtssache, Ursache“]
['ko·sen]
[kose, kost, kosen, koste, kostest, kosten, kostet, kosest, koset, kos, gekost, kosend]