[ - Collapse All ]
Kosmetik  

Kos|me|tik die; - <gr.-fr.>:

1.Körper- u. Schönheitspflege.


2.nur oberflächlich vorgenommene Ausbesserung, die nicht den Kern der Sache trifft
Kosmetik  

Kos|me|tik, die; - [frz. cosmétique < griech. kosmētikḗ (téchnē)="Kunst" des Schmückens, zu: kosmētikós, ↑ kosmetisch ]:

1.Schönheitspflege: sie geht regelmäßig zur K.


2.nur vordergründig vorgenommene Korrektur eines Tatbestandes zum Zweck der Manipulation; manipulatives Verhalten, mit dem ein äußerlich günstiger, gewünschter Eindruck erweckt werden soll: eine Reform, die sich nicht nur auf K. beschränkt.
Kosmetik  

Kos|me|tik, die; - <griech.> (Körper- u. Schönheitspflege)
Kosmetik  

Hautpflege, Make-up, Schönheitspflege.
[Kosmetik]
Kosmetik  

Kos|me|tik, die; - [frz. cosmétique < griech. kosmētikḗ (téchnē)="Kunst" des Schmückens, zu: kosmētikós, ↑ kosmetisch]:

1.Schönheitspflege: sie geht regelmäßig zur K.


2.nur vordergründig vorgenommene Korrektur eines Tatbestandes zum Zweck der Manipulation; manipulatives Verhalten, mit dem ein äußerlich günstiger, gewünschter Eindruck erweckt werden soll: eine Reform, die sich nicht nur auf K. beschränkt.
Kosmetik  

Kosmetik, Schönheitspflege
[Schönheitspflege]
Kosmetik  

n.
<f. 20; unz.> Schönheitspflege; chirurgische ~ chirur. Beseitigung von Schönheitsfehlern, Missbildungen, Narben u. Alterserscheinungen; [<frz. cosmétique <grch. kosmetikos „zum Schmücken gehörig“; zu kosmein „anordnen, schmücken“; Kosmos]
[Kos'me·tik]