[ - Collapse All ]
Kosmopolitismus  

Kos|mo|po|li|tịs|mus der; - <gr.-nlat.>:

1.Weltbürgertum.


2.(kommunistisch abwertend) Weltanschauung, die das Streben der imperialistischen Großmächte nach Weltherrschaft mit dem Vorwand begründet, der Nationalstaat, der Patriotismus usw. sei in der gegenwärtigen Epoche historisch überholt
Kosmopolitismus  

Kos|mo|po|li|tịs|mus, der; - [2: russ. kosmopolitizm]:

1.(bildungsspr.) Weltbürgertum.


2.(kommunist. abwertend) Weltanschauung, die das Streben der imperialistischen Großmächte nach Weltherrschaft damit begründet, dass der Nationalstaat, der Patriotismus usw. in der gegenwärtigen Epoche historisch überholt sei.
Kosmopolitismus  

Kos|mo|po|li|tịs|mus, der; - (Weltbürgertum)
Kosmopolitismus  

Kos|mo|po|li|tịs|mus, der; - [2: russ. kosmopolitizm]:

1.(bildungsspr.) Weltbürgertum.


2.(kommunist. abwertend) Weltanschauung, die das Streben der imperialistischen Großmächte nach Weltherrschaft damit begründet, dass der Nationalstaat, der Patriotismus usw. in der gegenwärtigen Epoche historisch überholt sei.
Kosmopolitismus  

Kosmopolitismus, Weltbürgertum
[Weltbürgertum]
Kosmopolitismus  

n.
<m.; -; unz.> = Weltbürgertum; <Kommunismus; abwertend> (bes. von Intellektuellen vertretene) Haltung, die den Nationalstaat u. den damit verbundenen Patriotismus ablehnt
[Kos·mo·po·li'tis·mus]