[ - Collapse All ]
krümeln  

krü|meln <sw. V.; hat>:

1. leicht in Krümel zerfallen: das Brot krümelt sehr.


2.[viele] Krümel machen, entstehen lassen.
krümeln  

bröckeln, bröseln, in Krümel zerfallen, zerbröckeln, zerbröseln, zerkrümeln.
[krümeln]
[krümle, krümele, krümelst, krümelt, krümelte, krümeltest, krümelten, krümeltet, gekrümelt, krümelnd, kruemeln]
krümeln  

krü|meln <sw. V.; hat>:

1. leicht in Krümel zerfallen: das Brot krümelt sehr.


2.[viele] Krümel machen, entstehen lassen.
krümeln  

[sw.V.; hat]: 1. leicht in Krümel zerfallen: das Brot krümelt sehr. 2. [viele] Krümel machen, entstehen lassen.
krümeln  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> in Krümel zerfallen; das Brot, der Kuchen krümelt
2 <V.t.> zu Krümeln zerreiben; bitte krümle mir nicht alles auf den Boden!
['krü·meln]
[krümle, krümele, krümelst, krümelt, krümeln, krümelte, krümeltest, krümelten, krümeltet, gekrümelt, krümelnd]