[ - Collapse All ]
Krabbe  

Krạb|be, die; -, -n [aus dem Niederd. < mniederd. krabbe="kleiner" Meerkrebs, eigtl.="krabbelndes" Tier, verw. mit ↑ krabbeln ]:

1.(zu den Zehnfußkrebsen gehörendes) vor allem im Meer lebendes Tier mit zurückgebildetem Hinterleib, nahezu kreisrundem Körper u. großen Scheren am ersten Beinpaar.


2. (ugs. scherzh.) in Art u. Wesen munteres, drolliges, niedliches o. ä. Kind, Mädchen: deine kleine Schwester ist ja eine muntere K.


3.(Archit.) an Kanten von Giebeln, Fialen o. Ä. als Verzierung eingemeißeltes Ornament in Form von emporkletterndem Blattwerk.
Krabbe  

Krạb|be, die; -, -n (ein Krebs; ugs. auch für Garnele; Archit. Steinblume an Giebeln usw.; ugs. für Kind)
Krabbe  

Krạb|be, die; -, -n [aus dem Niederd. < mniederd. krabbe="kleiner" Meerkrebs, eigtl.="krabbelndes" Tier, verw. mit ↑ krabbeln]:

1.(zu den Zehnfußkrebsen gehörendes) vor allem im Meer lebendes Tier mit zurückgebildetem Hinterleib, nahezu kreisrundem Körper u. großen Scheren am ersten Beinpaar.


2. (ugs. scherzh.) in Art u. Wesen munteres, drolliges, niedliches o. ä. Kind, Mädchen: deine kleine Schwester ist ja eine muntere K.


3.(Archit.) an Kanten von Giebeln, Fialen o. Ä. als Verzierung eingemeißeltes Ornament in Form von emporkletterndem Blattwerk.
Krabbe  

Krabbe, Taschenkrebs
[Taschenkrebs]
Krabbe  

n.
<f. 19> Angehörige einer Abteilung der Reptantia (Zehnfußkrebse) mit rd. 4500 Arten, deren Hinterleib unter den Kopf-Brust-Abschnitt geklappt u. von oben nicht sichtbar ist: Brachyura; Sy Shrimp; <bildende Kunst> = Kriechblume; <fig.; umg.> kleines, niedliches Kind; junges, hübsches Mädchen; eine süße, kleine ~ <fig.; umg.> [<mnddt. krabbe „kleiner Meerkrebs“; zu idg. *g(e)rebh- „kriechen, indem man sich festhakt“; verwandt mit krabbeln, Krebs, kerben, kraulen]
['Krab·be]
[Krabben]