[ - Collapse All ]
krabbeln  

krạb|beln <sw. V.> [aus dem Niederd. < mniederd. krabbelen; mhd. krappelen]:

1.<ist> a)(von Käfern u. Ä.) sich (am Boden) fortbewegen: der Käfer krabbelt [an der Wand];

b)(meist von Kleinkindern) auf Händen u. Füßen kriechen: das Kind fängt an zu k., krabbelt schon, krabbelt [auf allen vieren] durchs Zimmer.



2.<hat> (ugs.) a)ein Kitzeln, Jucken verursachen, erzeugen: der neue Pullover krabbelt [auf der Haut];

b)die Spitzen der leicht gebeugten Finger auf od. in etw. ohne Druck hin u. her bewegen: jmdn., sich k.; er krabbelt sie im Nacken.

krabbeln  


1. kriechen, robben; (schweiz. ugs.): gramseln; (landsch.): krauchen.

2. jucken, kitzeln, kratzen, kribbeln, prickeln.

[krabbeln]
[krabble, krabbele, krabbelst, krabbelt, krabbelte, krabbeltest, krabbelten, krabbeltet, gekrabbelt, krabbelnd]
krabbeln  

krạb|beln <sw. V.> [aus dem Niederd. < mniederd. krabbelen; mhd. krappelen]:

1.<ist>
a)(von Käfern u. Ä.) sich (am Boden) fortbewegen: der Käfer krabbelt [an der Wand];

b)(meist von Kleinkindern) auf Händen u. Füßen kriechen: das Kind fängt an zu k., krabbelt schon, krabbelt [auf allen vieren] durchs Zimmer.



2.<hat> (ugs.)
a)ein Kitzeln, Jucken verursachen, erzeugen: der neue Pullover krabbelt [auf der Haut];

b)die Spitzen der leicht gebeugten Finger auf od. in etw. ohne Druck hin u. her bewegen: jmdn., sich k.; er krabbelt sie im Nacken.

krabbeln  

[sw.V.] [aus dem Niederd. [ mniederd. krabbelen; mhd. krappelen]: 1. [ist] a) (von Käfern u.Ä.) sich (am Boden) fortbewegen: der Käfer krabbelt [an der Wand]; b) (meist von Kleinkindern) auf Händen u. Füßen kriechen: das Kind fängt an zu k., krabbelt schon, krabbelt [auf allen vieren] durchs Zimmer. 2. [hat] (ugs.) a) ein Kitzeln, Jucken verursachen, erzeugen: der neue Pullover krabbelt [auf der Haut]; b) die Spitzen der leicht gebeugten Finger auf od. in etw. ohne Druck hin u. her bewegen: jmdn., sich k.; er krabbelt sie im Nacken.
krabbeln  

v.
1 <V.t. u. V.i.; hat> kitzeln; jucken; es krabbelt (mich); der Pullover, die Wolle krabbelt (mich)
2 <V.i.; ist> mit raschen Bewegungen kriechen (Käfer, kleines Kind); der Käfer krabbelte mir über die Hand; das Kind krabbelte auf den Sessel, durchs Zimmer [<mnddt. krabbelen, mhd. krappelen; zu idg. *g(e)rebh- „kriechen, indem man sich festhakt“; verwandt mit Krabbe, Krebs, kerben, kraulen]
['krab·beln]
[krabble, krabbele, krabbelst, krabbelt, krabbeln, krabbelte, krabbeltest, krabbelten, krabbeltet, gekrabbelt, krabbelnd]