[ - Collapse All ]
Krampe  

Krạm|pe, die; -, -n [aus dem Niederd. < mniederd. krampe, asächs. krampo="Haken," eigtl.="die" Krumme, Gekrümmte (vgl. ahd. chramph="krumm)," verw. mit ↑ Krampf , ↑ Krempe ]: U-förmiger Haken mit spitzen Enden, mit dem Draht o. Ä. an Brettern, hölzernen Pflöcken o. Ä. festgemacht werden kann.
Krampe  

Krạm|pe, die; -, -n (u-förmig gebogener Metallhaken)
Krampe  

Krạm|pe, die; -, -n [aus dem Niederd. < mniederd. krampe, asächs. krampo="Haken," eigtl.="die" Krumme, Gekrümmte (vgl. ahd. chramph="krumm)," verw. mit ↑ Krampf, ↑ Krempe]: U-förmiger Haken mit spitzen Enden, mit dem Draht o. Ä. an Brettern, hölzernen Pflöcken o. Ä. festgemacht werden kann.
Krampe  

n.
<f. 19> U-förmiger Haken mit spitzen Enden zum Befestigen von Draht, Ketten usw.; Sy Kettel, Krampen [<altsächs. krampo „Haken, Klammer“; zu idg. *ger- „drehen, winden, krümmen“]
['Kram·pe]
[Krampen]