[ - Collapse All ]
Krampf  

Krạmpf, der; -[e]s, Krämpfe [mhd. krampf, ahd. kramph(o), zu einem germ. Adj. mit der Bed. »krumm, gekrümmt« (vgl. ahd. chramph = krumm)]:

1.unwillkürliches, schmerzhaftes Zusammenziehen eines od. mehrerer Muskeln; Spasmus: ein heftiger, furchtbarer K.; der K. löste sich allmählich; einen K. bekommen, kriegen, im Bein haben; er wand sich in Krämpfen.


2.<o. Pl.> (ugs. abwertend) krampfhaft-gequältes Tun; Bemühen, um jeden Preis etw. zu erreichen: das ist doch alles K.


3.

*einen K. drehen (schweiz. salopp; etw. Unrechtmäßiges tun, eine Straftat begehen).
Krampf  

Krạmpf, der; -[e]s, Krämpfe
Krampf  

Kolik, Verkrampfung; (Med.): Konvulsion, Spasmus.
[Krampf]
[Krampfes, Krampfs, Krampfe, Krämpfe, Krämpfen]
Krampf  

Krạmpf, der; -[e]s, Krämpfe [mhd. krampf, ahd. kramph(o), zu einem germ. Adj. mit der Bed. »krumm, gekrümmt« (vgl. ahd. chramph = krumm)]:

1.unwillkürliches, schmerzhaftes Zusammenziehen eines od. mehrerer Muskeln; Spasmus: ein heftiger, furchtbarer K.; der K. löste sich allmählich; einen K. bekommen, kriegen, im Bein haben; er wand sich in Krämpfen.


2.<o. Pl.> (ugs. abwertend) krampfhaft-gequältes Tun; Bemühen, um jeden Preis etw. zu erreichen: das ist doch alles K.


3.

*einen K. drehen (schweiz. salopp; etw. Unrechtmäßiges tun, eine Straftat begehen).
Krampf  

Krampf, Muskelkrampf, Spasmus, Verkrampfung
[Muskelkrampf, Spasmus, Verkrampfung]
Krampf  

n.
<m. 1u>
1 <zählb.> unwillkürliche, zuweilen schmerzhafte Zusammenziehung der Muskeln (Magen~, Muskel~, Waden~)
2 <unz.; fig.; umg.> übertriebener Eifer, übertriebenes Getue; <schweiz.; umg.> harte, aufreibende Arbeit; heute haben wir einen ~ gehabt <schweiz.> das ist doch alles ~ [<ahd. kramph(o), engl. cramp; zu germ. *krampa- „krumm, gekrümmt“; zu idg. *ger- „drehen, winden, krümmen“; verwandt mit Kraft]
[Krampf]
[Krampfes, Krampfs, Krampfe, Krämpfe, Krämpfen]