[ - Collapse All ]
krampfhaft  

krạmpf|haft <Adj.>:

1. in der Art eines Krampfes (1) sich vollziehend; wie im Krampf: -e Zuckungen.


2.alle Kräfte aufbietend; verbissen: -e Anstrengungen; ich hielt mich k. wach; sich k. um etw. bemühen; k. nachdenken; sich k. an etw. festhalten.
krampfhaft  

krạmpf|haft
krampfhaft  


1. krampfartig.

2. bis zum Äußersten/Letzten, beharrlich, gewaltsam, hartnäckig, mit allen Mitteln, mit aller Kraft, verbissen, verzweifelt, zäh.

[krampfhaft]
[krampfhafter, krampfhafte, krampfhaftes, krampfhaften, krampfhaftem, krampfhafterer, krampfhaftere, krampfhafteres, krampfhafteren, krampfhafterem, krampfhaftester, krampfhafteste, krampfhaftestes, krampfhaftesten, krampfhaftestem]
krampfhaft  

krạmpf|haft <Adj.>:

1. in der Art eines Krampfes (1) sich vollziehend; wie im Krampf: -e Zuckungen.


2.alle Kräfte aufbietend; verbissen: -e Anstrengungen; ich hielt mich k. wach; sich k. um etw. bemühen; k. nachdenken; sich k. an etw. festhalten.
krampfhaft  

Adj.: 1. in der Art eines Krampfes (1) sich vollziehend; wie im Krampf: -e Zuckungen. 2. alle Kräfte aufbietend; verbissen: -e Anstrengungen; ich hielt mich k. wach; sich k. um etw. bemühen; k. nachdenken; sich k. an etw. festhalten.
krampfhaft  

adj.
<Adj.; -er, am -esten> wie im Krampf; <fig.> mit großer Mühe, heftig, verbissen, angestrengt; ~e Zuckungen; er bemühte sich ~, ernst zu bleiben <fig.> er versuchte ~, sich an dem Ast hochzuziehen <fig.> sich ~ an etwas festhalten, klammern <fig.>
['krampf·haft]
[krampfhafter, krampfhafte, krampfhaftes, krampfhaften, krampfhaftem, krampfhafterer, krampfhaftere, krampfhafteres, krampfhafteren, krampfhafterem, krampfhaftester, krampfhafteste, krampfhaftestes, krampfhaftesten, krampfhaftestem]