[ - Collapse All ]
Kran  

Kran, der; -[e]s, Kräne, Fachspr.: -e, landsch. auch: -en [spätmhd. kran(e), eigtl. = Kranich; nach der Ähnlichkeit der Hebevorrichtung mit dem Hals eines Kranichs, zu mhd. krane, ↑ Kranich ]:

1.Vorrichtung, die aus einer einem Gerüst ähnlichen, fahrbaren Konstruktion mit Führerhaus [u. einem (beweglichen) Ausleger] (2) besteht, die zum Versetzen od. Heben von Lasten od. sperrigen Gegenständen benutzt wird: ein hoher, schwerer K.; einen K. aufstellen, einsetzen.


2.<Pl. Kräne, -en> a)(südd. südd., westmd.) Wasserhahn;

b)(landsch.) Gashahn;

c)(landsch.) Zapfhahn.

kran  

Kran, der; -[e]s, Plur. Kräne und (fachspr.) Krane (Hebevorrichtung; landsch. für Zapfen, Zapfröhre, Wasserhahn)krạn|geln; ich krang[e]le
Kran  

Kran, der; -[e]s, Kräne, Fachspr.: -e, landsch. auch: -en [spätmhd. kran(e), eigtl. = Kranich; nach der Ähnlichkeit der Hebevorrichtung mit dem Hals eines Kranichs, zu mhd. krane, ↑ Kranich]:

1.Vorrichtung, die aus einer einem Gerüst ähnlichen, fahrbaren Konstruktion mit Führerhaus [u. einem (beweglichen) Ausleger] (2)besteht, die zum Versetzen od. Heben von Lasten od. sperrigen Gegenständen benutzt wird: ein hoher, schwerer K.; einen K. aufstellen, einsetzen.


2.<Pl. Kräne, -en>
a)(südd. südd., westmd.) Wasserhahn;

b)(landsch.) Gashahn;

c)(landsch.) Zapfhahn.

Kran  

Kran (umgangssprachlich), Wasserhahn
[Wasserhahn]
Kran  

n.
<m. 1 od. 1u> Maschine zum Heben, Versetzen u. Senken von Lasten; <nddt.> Hahn, Zapfen [<spätmhd. krane „Kranich“, nach der Ähnlichkeit mit einem Kranichhals; Kranich]
[Kran]
[Kranes, Krans, Krane, Kräne, Kränen]