[ - Collapse All ]
Kranz  

Krạnz, der; -es, Kränze [mhd., spätahd. kranz, wahrsch. rückgeb. aus ahd. krenzen = umwinden, verw. mit ↑ Kringel ]:

1.Ring aus geflochtenen od. gebundenen Blumen, Zweigen o. Ä.: ein K. aus Blumen [für ein Grab]; einen K. binden, flechten; die Braut trug K. (Brautkranz) und Schleier; dem Sieger den K. (Siegerkranz) umhängen.


2.a)(schweiz.) [Ehren]preis; erster, zweiter od. dritter Platz: in die Kränze kommen (erfolgreich sein; ausgezeichnet werden);

b)(landsch.) kurz für ↑ Kranzkuchen ;

c)kurz für ↑ Haarkranz : sie hatte die Zöpfe zum K. aufgesteckt.



3.a)einem Ring ähnliche Form, in der etw. erscheint: ein K. von Feigen;

b)Anzahl von Personen od. Sachen, die um eine Art Mittelpunkt gruppiert sind: die Stadt ist von einem K. Seen umgeben.



4.(Jägerspr.) Fährte des Rotwildes auf trockenem Boden, auf dem nur ein dünner Abdruck der äußeren Kante des Hufs sichtbar ist.


5.(Kegeln) Wurf, bei dem alle acht um den König (2 c) stehenden Kegel fallen: einen K. werfen.
Kranz  

Krạnz, der; -es, Kränze
Kranz  

Krạnz, der; -es, Kränze [mhd., spätahd. kranz, wahrsch. rückgeb. aus ahd. krenzen = umwinden, verw. mit ↑ Kringel]:

1.Ring aus geflochtenen od. gebundenen Blumen, Zweigen o. Ä.: ein K. aus Blumen [für ein Grab]; einen K. binden, flechten; die Braut trug K. (Brautkranz) und Schleier; dem Sieger den K. (Siegerkranz) umhängen.


2.
a)(schweiz.) [Ehren]preis; erster, zweiter od. dritter Platz: in die Kränze kommen (erfolgreich sein; ausgezeichnet werden);

b)(landsch.) kurz für ↑ Kranzkuchen;

c)kurz für ↑ Haarkranz: sie hatte die Zöpfe zum K. aufgesteckt.



3.
a)einem Ring ähnliche Form, in der etw. erscheint: ein K. von Feigen;

b)Anzahl von Personen od. Sachen, die um eine Art Mittelpunkt gruppiert sind: die Stadt ist von einem K. Seen umgeben.



4.(Jägerspr.) Fährte des Rotwildes auf trockenem Boden, auf dem nur ein dünner Abdruck der äußeren Kante des Hufs sichtbar ist.


5.(Kegeln) Wurf, bei dem alle acht um den König (2 c) stehenden Kegel fallen: einen K. werfen.
Kranz  

n.
<m. 1u>
1 kreisförmiges Gewinde aus Blüten od. Laub, z.B. als Grabschmuck, Siegerpreis, Kopfschmuck (Blumen~, Efeu~, Lorbeer~, Sieger~); <fig.> kranz-, kreis-, ringförmiger Gegenstand (Strahlen~); Kranzkuchen (Nuss~)
2 ;ein ~ Feigen; ein ~ junger Mädchen <fig.>
3 ;einem Mädchen einen ~ aufsetzen, aufs Haar setzen; einen ~ binden, winden; den Hinterbliebenen einen ~ schicken (als Zeichen des Beileids); wenn du das tust, kannst du dir gleich einen ~ schicken lassen! <fig.; umg.> dann setzt du dein Leben aufs Spiel (und andere werden dir einen Trauerkranz schicken); dem Sieger den ~ überreichen
4 ;einen ~ auf dem Kopf tragen; er kommt in die Kränze <schweiz.; fig.; umg.> er ist unter den Siegern; das kommt nicht in die Kränze <schweiz.; fig.; umg.> das hat keine Aussicht auf Erfolg, auf Verwirklichung; ein ~ von Vergissmeinnicht; das Haar flechten und zum ~ aufstecken <fig.> Wirtshaus „Zum grünen ~(e)“ [<spätahd. kranz, Rückbildung aus kränzen „mit einem Kranz versehen“; kränzen]
[Kranz]