[ - Collapse All ]
kraxeln  

krạ|xeln <sw. V.; ist> [österr. krageln, bayr. krächseln = auf dem Rücken tragen, wohl eigtl. = mit der Kraxe (1) einen Berg hinaufsteigen] (ugs., bes. südd., österr.): [mühsam] steigen, klettern: auf einen Baum, Berg k.
kraxeln  

krạ|xeln (ugs. für mühsam steigen; klettern); ich krax[e]le
kraxeln  

aufsteigen, emporsteigen, hinaufklettern, hinaufsteigen, hochsteigen, klettern, steigen; (schweiz.): krasmen; (geh.): emporklettern, emporklimmen, erklimmen, hinaufklimmen, klimmen; (ugs.): hochklettern, hochkraxeln, raufklettern.
[kraxeln]
[kraxle, kraxele, kraxelst, kraxelt, kraxelte, kraxeltest, kraxelten, kraxeltet, gekraxelt, kraxelnd]
kraxeln  

krạ|xeln <sw. V.; ist> [österr. krageln, bayr. krächseln = auf dem Rücken tragen, wohl eigtl. = mit der Kraxe (1) einen Berg hinaufsteigen] (ugs., bes. südd., österr.): [mühsam] steigen, klettern: auf einen Baum, Berg k.
kraxeln  

[sw.V.; ist] [österr. krageln, bayr. krächseln = auf dem Rücken tragen, wohl eigtl.= mit der Kraxe (1) einen Berg hinaufsteigen] (ugs., bes. südd., österr.): [mühsam] steigen, klettern: auf einen Baum, Berg k.
kraxeln  

v.
<V.i.; ist; oberdt.> (mühsam) klettern [zu österr. krageln „strampeln, klettern“]
['kra·xeln]
[kraxle, kraxele, kraxelst, kraxelt, kraxeln, kraxelte, kraxeltest, kraxelten, kraxeltet, gekraxelt, kraxelnd]