[ - Collapse All ]
Kreatur  

Kre|a|tur die; -, -en <lat.-mlat.>:

1.[Lebe]wesen, Geschöpf.


2.a)bedauernswerter, verachtenswerter Mensch;

b)Günstling, willenloses, gehorsames Werkzeug eines anderen

Kreatur  

Kre|a|tur, die; -, -en [1: kirchenlat. creatura, zu lat. creare, ↑ kreieren ]:

1.(bildungsspr.) Geschöpf, (1), (von Gott) geschaffenes Wesen: wir sind alle Gottes -en; alle K. (geh.; alle Lebewesen); Mitleid haben mit der hungernden, frierenden K. (mit den hungernden, frierenden Geschöpfen).


2.a) bedauernswerter od. verachtenswerter Mensch: eine arme, elende, gemeine, widerliche K.;

b)(abwertend) willenloses, gehorsames Werkzeug eines andern: er ist doch nur eine [willenlose] K. seines Chefs.

Kreatur  

Kre|a|tur, die; -, -en <lat.> (Lebewesen, Geschöpf; bedauerns- od. verachtenswerter Mensch)
Kreatur  

Geschöpf. [Lebe]wesen.
[Kreatur]
[Kreaturen]
Kreatur  

Kre|a|tur, die; -, -en [1: kirchenlat. creatura, zu lat. creare, ↑ kreieren]:

1.(bildungsspr.) Geschöpf, (1)(von Gott) geschaffenes Wesen: wir sind alle Gottes -en; alle K. (geh.; alle Lebewesen); Mitleid haben mit der hungernden, frierenden K. (mit den hungernden, frierenden Geschöpfen).


2.
a) bedauernswerter od. verachtenswerter Mensch: eine arme, elende, gemeine, widerliche K.;

b)(abwertend) willenloses, gehorsames Werkzeug eines andern: er ist doch nur eine [willenlose] K. seines Chefs.

Kreatur  

n.
Kre·a'tur <f. 20> Geschöpf, Lebewesen, Wesen der Natur (gegenüber Gott); <fig.> verachtenswerter Mensch, willenloses Werkzeug anderer [<lat. creatura „Geschöpf“; zu creare „erzeugen“]
[Krea'tur,]
[Kreaturen]