[ - Collapse All ]
Krebs  

Krebs, der; -es, -e [mhd. krebiʒ, ahd. crebiʒ, eigtl. = krabbelndes Tier, verw. mit ↑ krabbeln ; 2, 3: LÜ von lat. cancer = Krebs(tier); Sternbild des Krebses; 4: nach gleichbed. lat. cancer u. griech. karkínos (↑ Karzinom ), zuerst bezogen auf den Brustkrebs, da hier die gestauten Brustvenen sich wie Krebsscheren od. -füße ausbreiten]:

1.a)<meist Pl.> (in vielen Arten vorkommender) im Wasser lebender u. durch Kiemen atmender Gliederfüßer mit einem von einem Panzer aus Chitin umhüllten Leib, zwei Paar Fühlern u. mindestens vier Beinpaaren [deren vorderstes zu großen Scheren (2) umgebildet ist]: höhere, niedere -e;

b)kurz für ↑ Flusskrebs : -e fangen, kochen, essen; nach dem Sonnenbad war er rot wie ein K.



2.(Astrol.) a)<o. Pl.> Tierkreiszeichen für die Zeit vom 22. 6. bis 22. 7.;

b)jmd., der im Zeichen Krebs (2 a) geboren ist: er ist [ein] K.



3.<o. Pl.> Sternbild am nördlichen Sternenhimmel.


4.a)Krankheit, die in einer bösartigen, wuchernden Bildung von Geschwülsten besteht; Karzinom: K. der Luftwege; der K. wurde bei ihm zu spät erkannt; K. haben; mit K. erregenden, erzeugenden (karzinogenen) Chemikalien in Berührung kommen; Vorsicht beim Umgang mit K. fördernden Stoffen; die Entdeckung K. hemmender Substanzen; an K. leiden, sterben; die Rüstung verschlingt Geld, ist ein schrecklich wuchernder K.;

b)kurz für ↑ Pflanzenkrebs .



5. (Musik) Melodie, die Ton für Ton die rückläufige Form einer anderen Melodie ist.


6.<Pl.> (Verlagsw. Jargon) Remittenden.
Krebs  

Krebs, der; -es, -e (Krebstier; bösartige Geschwulst; nur Sing.: Sternbild); Krebs erregen
Krebs  


1. Hummer, Krabbe, Krustentier; (Kochk.): Schalentier.

2. [bösartige] Geschwulst, Gewächs, Wucherung; (Med.): Karzinom, Knoten, Tumor.

[Krebs]
[Krebses, Krebse, Krebsen]
Krebs  

Krebs, der; -es, -e [mhd. krebiʒ, ahd. crebiʒ, eigtl. = krabbelndes Tier, verw. mit ↑ krabbeln; 2, 3: LÜ von lat. cancer = Krebs(tier); Sternbild des Krebses; 4: nach gleichbed. lat. cancer u. griech. karkínos (↑ Karzinom), zuerst bezogen auf den Brustkrebs, da hier die gestauten Brustvenen sich wie Krebsscheren od. -füße ausbreiten]:

1.
a)<meist Pl.> (in vielen Arten vorkommender) im Wasser lebender u. durch Kiemen atmender Gliederfüßer mit einem von einem Panzer aus Chitin umhüllten Leib, zwei Paar Fühlern u. mindestens vier Beinpaaren [deren vorderstes zu großen Scheren (2) umgebildet ist]: höhere, niedere -e;

b)kurz für ↑ Flusskrebs: -e fangen, kochen, essen; nach dem Sonnenbad war er rot wie ein K.



2.(Astrol.)
a)<o. Pl.> Tierkreiszeichen für die Zeit vom 22. 6. bis 22. 7.;

b)jmd., der im Zeichen Krebs (2 a) geboren ist: er ist [ein] K.



3.<o. Pl.> Sternbild am nördlichen Sternenhimmel.


4.
a)Krankheit, die in einer bösartigen, wuchernden Bildung von Geschwülsten besteht; Karzinom: K. der Luftwege; der K. wurde bei ihm zu spät erkannt; K. haben; mit K. erregenden, erzeugenden (karzinogenen) Chemikalien in Berührung kommen; Vorsicht beim Umgang mit K. fördernden Stoffen; die Entdeckung K. hemmender Substanzen; an K. leiden, sterben; die Rüstung verschlingt Geld, ist ein schrecklich wuchernder K.;

b)kurz für ↑ Pflanzenkrebs.



5. (Musik) Melodie, die Ton für Ton die rückläufige Form einer anderen Melodie ist.


6.<Pl.> (Verlagsw. Jargon) Remittenden.
Krebs  

n.
<m. 1> Angehöriger eines Unterstammes der Gliederfüßer, ausgezeichnet durch zwei Fühlerpaare, drei Paar kauende Mundgliedmaßen (Kieferfüße), Kiemenatmung, jedes Körpersegment kann Beine tragen: Crustaceae; Sy Krebstier, Krustazee, Krustentier; höhere ~e: Malacostraca,; niedere ~e: Entomostraca; Sternbild des nördl. Himmels: Cancer; Brustharnisch (nach der Ähnlichkeit mit der Krebsschale); <fig.> vom Buchhändler als unverkäuflich an den Verleger zurückgesandtes Buch (wohl nach dem angebl. Rückwärtsgang des Krebses); [<ahd. krebiz <westgerm. *kradita-; zu idg. *g(e)rebh- „kriechen, indem man sich festhakt“; verwandt mit krabbeln, kraulen, kerben]
[Krebs1]
[Krebses, Krebse, Krebsen]

n.
<m. 1> wuchernde, bösartige Geschwulstbildung des menschl. u. tier. Gewebes; Sy Karzinom; <Bot.> zahlreiche Fälle patholog. Gewebewucherungen, die meist parasitäre Ursachen haben [Lehnübersetzung aus lat. cancer „Krebs“; Schanker]
[Krebs2]
[Krebses, Krebse, Krebsen]