[ - Collapse All ]
kreißen  

krei|ßen <sw. V.; hat> [eigtl. = beim Gebären schreien; mhd. krīʒen = gellend schreien, kreischen (lautm.)] (veraltend): in Geburtswehen liegen, gebären: <noch im subst. 1. Part.:> die Kreißende (Med.; die Gebärende).
kreißen  

krei|ßen (veraltet für in Geburtswehen liegen); du kreißt; vgl. aber kreisen
kreißen  

krei|ßen <sw. V.; hat> [eigtl. = beim Gebären schreien; mhd. krīʒen = gellend schreien, kreischen (lautm.)] (veraltend): in Geburtswehen liegen, gebären: <noch im subst. 1. Part.:> die Kreißende (Med.; die Gebärende).
kreißen  

[sw.V.; hat] [eigtl.= beim Gebären schreien; mhd. = gellend schreien, kreischen (lautm.)] (veraltend): in Geburtswehen liegen, gebären: [noch im subst. 1.Part.:] die Kreißende (Med.; die Gebärende).
kreißen  

v.
<V.i.; hat> in Geburtswehen liegen [<mhd. krizen „schreien, stöhnen“ <germ. *kritan; zu idg. *ger- „schreien“]
['krei·ßen]
[kreiße, kreißt, kreißen, kreißte, kreißtest, kreißten, kreißtet, kreißest, kreißet, kreiß, gekreißt, kreißend]