[ - Collapse All ]
Kreisel  

Krei|sel, der; -s, - [1 b: unter Anlehnung an »Kreis, kreisen« aus älterem Kräusel, wahrsch. Vkl. von mundartl. Krause = Krug, Topf < mhd. krūse, also eigtl.="kleiner" Topf (nach der Form)]:

1.a)(als technische Vorrichtung dienender) meist symmetrischer Körper, der eine Drehbewegung um die eigene, in einem Punkt feste Achse ausführt;

b)kleines, meist kegelförmiges Spielzeug, das, [durch Peitschenschläge] in Bewegung gesetzt, sich auf seiner Spitze schnell im Kreis dreht: [mit einem] K. spielen; den K. schlagen.



2.(Jargon) Kreisverkehr.


3.(Fußball) Spielweise, bei der der Ball in direktem Zuspiel zwischen mehreren Spielern kreisend durch die Reihen des Gegners gebracht wird.
Kreisel  

Krei|sel, der; -s, -
Kreisel  

Krei|sel, der; -s, - [1 b: unter Anlehnung an »Kreis, kreisen« aus älterem Kräusel, wahrsch. Vkl. von mundartl. Krause = Krug, Topf < mhd. krūse, also eigtl.="kleiner" Topf (nach der Form)]:

1.
a)(als technische Vorrichtung dienender) meist symmetrischer Körper, der eine Drehbewegung um die eigene, in einem Punkt feste Achse ausführt;

b)kleines, meist kegelförmiges Spielzeug, das, [durch Peitschenschläge] in Bewegung gesetzt, sich auf seiner Spitze schnell im Kreis dreht: [mit einem] K. spielen; den K. schlagen.



2.(Jargon) Kreisverkehr.


3.(Fußball) Spielweise, bei der der Ball in direktem Zuspiel zwischen mehreren Spielern kreisend durch die Reihen des Gegners gebracht wird.
Kreisel  

Kreisel (umgangssprachlich), Kreisverkehr, Kreisverkehrsplatz
[Kreisverkehr, Kreisverkehrsplatz]
Kreisel  

n.
<m. 5> beliebiger starrer, in einem Punkt festgehaltener, rotierender Körper; <i.e.S.> gleichmäßig um eine Achse gebauter u. um diese drehbarer Körper (als technische Vorrichtung od. als Spielzeug) [<mhd. kriusel; Verkleinerungsform zu krus „Krug, Topf“]
['Krei·sel]