[ - Collapse All ]
kreiseln  

krei|seln <sw. V.>:

1.a) sich wie ein Kreisel drehen <ist/hat>

b)sich kreiselnd (1 a) irgendwohin bewegen <ist>: der Wind kreiselte von Nord nach Nordost.



2.mit dem Kreisel (1 b) spielen <hat>: die Kinder kreiseln im Hof.


3.(Fußball) den Ball in direktem Zuspiel zwischen mehreren Spielern kreisen lassen, um ihn durch die Reihen des Gegners zu bringen <hat>.
kreiseln  

krei|seln <sw. V.>:

1.
a) sich wie ein Kreisel drehen <ist/hat>

b)sich kreiselnd (1 a) irgendwohin bewegen <ist>: der Wind kreiselte von Nord nach Nordost.



2.mit dem Kreisel (1 b) spielen <hat>: die Kinder kreiseln im Hof.


3.(Fußball) den Ball in direktem Zuspiel zwischen mehreren Spielern kreisen lassen, um ihn durch die Reihen des Gegners zu bringen <hat>.
kreiseln  

[sw.V.]: 1. a) sich wie ein Kreisel drehen [ist/hat]; b) sich kreiselnd (1 a) irgendwohin bewegen [ist]: der Wind kreiselte von Nord nach Nordost. 2. mit dem Kreisel (1 b) spielen [hat]: die Kinder kreiseln im Hof. 3. (Fußball) den Ball in direktem Zuspiel zwischen mehreren Spielern kreisen lassen, um ihn durch die Reihen des Gegners zu bringen [hat].
kreiseln  

v.
<V.i.; hat> mit einem Kreisel spielen (indem man ihn mit einer Peitsche schlägt u. in Drehbewegungen erhält); sich um die eigene Achse drehen
['krei·seln]
[kreisle, kreisele, kreiselst, kreiselt, kreiseln, kreiselte, kreiseltest, kreiselten, kreiseltet, gekreiselt, kreiselnd]