[ - Collapse All ]
krepieren  

kre|pie|ren <lat.-it.>:

1.bersten, platzen, zerspringen (von Sprenggeschossen).


2.(ugs.) sterben; verenden
krepieren  

kre|pie|ren <sw. V.; ist> [zuerst in der Soldatenspr. im Dreißigjährigen Krieg in der Bed. »verenden, verrecken« < ital. crepare < lat. crepare="knattern," krachen (lautm.); 2: Ende 17. Jh.]:

1.(von Sprenggeschossen) durch Zündung eines Sprengstoffs zerplatzen, sodass Teile od. Splitter durch die Luft fliegen: krepierende Bomben.


2.(salopp) (von Tieren) verenden, elend sterben: das Schwein ist an Rotlauf krepiert; (oft derb auch vom Menschen:) soll er doch k.!
krepieren  

kre|pie|ren <ital.> (bersten, platzen, zerspringen [von Sprenggeschossen]; derb für verenden)
krepieren  


1. detonieren, sich entladen, explodieren, losgehen, platzen, zerbersten, zerplatzen; (geh.): bersten; (ugs.): hochgehen, in die Luft fliegen.

2. eingehen, sterben, verenden; (salopp, oft emotional): verrecken; (österr. ugs., bayr.): umstehen; (Jägerspr.): fallen, verludern.

[krepieren]
[krepiere, krepierst, krepiert, krepierte, krepiertest, krepierten, krepiertet, krepierest, krepieret, krepier, krepierend]
krepieren  

kre|pie|ren <sw. V.; ist> [zuerst in der Soldatenspr. im Dreißigjährigen Krieg in der Bed. »verenden, verrecken« < ital. crepare < lat. crepare="knattern," krachen (lautm.); 2: Ende 17. Jh.]:

1.(von Sprenggeschossen) durch Zündung eines Sprengstoffs zerplatzen, sodass Teile od. Splitter durch die Luft fliegen: krepierende Bomben.


2.(salopp) (von Tieren) verenden, elend sterben: das Schwein ist an Rotlauf krepiert; (oft derb auch vom Menschen:) soll er doch k.!
krepieren  

[sw.V.; ist] [zuerst in der Soldatenspr. im 30-jährigen Krieg in der Bed. ?verenden, verrecken? [ ital. crepare [ lat. crepare= knattern, krachen (lautm.); 2:Ende 17.Jh.]: 1. (von Sprenggeschossen) durch Zündung eines Sprengstoffs zerplatzen, sodass Teile od. Splitter durch die Luft fliegen: krepierende Bomben. 2. (salopp) (von Tieren) verenden, elend sterben: das Schwein ist an Rotlauf krepiert; (oft derb auch vom Menschen:) soll er doch k.!
krepieren  

v.
<V.i.; ist> platzen, bersten (Sprengkörper); <umg.> verenden, sterben (Tiere, <derb> Menschen) [<ital. crepare „zerbersten, verrecken“ <lat. crepare „krachen, platzen“]
[kre'pie·ren]
[krepiere, krepierst, krepiert, krepieren, krepierte, krepiertest, krepierten, krepiertet, krepierest, krepieret, krepier, krepiert, krepierend]