[ - Collapse All ]
kritiklos  

kri|tik|los (oft abwertend): kein kritisches Urteil habend; ohne prüfende Beurteilung, Begutachtung: eine -e Haltung, ein -es Hinnehmen der Dinge; sie ist einfach zu k., lässt alles k. über sich ergehen.
kritiklos  

kri|tik|los
kritiklos  

arglos, blind[gläubig], gutgläubig, leichtgläubig, ohne Bedenken/Nachdenken, ohneÜberlegung, unkritisch, urteilslos, vertrauensselig; (bildungsspr.): akritisch; (oft abwertend): naiv.
[kritiklos]
[kritikloser, kritiklose, kritikloses, kritiklosen, kritiklosem, kritikloserer, kritiklosere, kritikloseres, kritikloseren, kritikloserem, kritiklosester, kritikloseste, kritiklosestes, kritiklosesten, kritiklosestem]
kritiklos  

kri|tik|los (oft abwertend): kein kritisches Urteil habend; ohne prüfende Beurteilung, Begutachtung: eine -e Haltung, ein -es Hinnehmen der Dinge; sie ist einfach zu k., lässt alles k. über sich ergehen.
kritiklos  

(oft abwertend): kein kritisches Urteil habend; ohne prüfende Beurteilung, Begutachtung: eine -e Haltung, ein -es Hinnehmen der Dinge; sie ist einfach zu k., lässt alles k. über sich ergehen.
kritiklos  

adj.
<Adj.> ohne Kritik, widerspruchslos, ohne Einwände; sie nahm den Vorschlag ~ an; <abwertend>unkritisch, leichtgläubig, ohne eigenes Urteil, ohne Problembewusstsein; die Zuhörer nahmen die Thesen des Referenten erschreckend ~ auf
[kri'tik·los]
[kritikloser, kritiklose, kritikloses, kritiklosen, kritiklosem, kritikloserer, kritiklosere, kritikloseres, kritikloseren, kritikloserem, kritiklosester, kritikloseste, kritiklosestes, kritiklosesten, kritiklosestem]