[ - Collapse All ]
Krokodil  

Kro|ko|dil das; -s, -e <gr.-lat.>: im Wasser lebendes Kriechtier (zahlreiche, bis 10 m lange Arten)
Krokodil  

Kro|ko|dil, das; -s, -e [lat. crocodilus < griech. krokódeilos, urspr.="Eidechse," eigtl.="Kieswurm" (dissimiliert aus griech. krókē="Kies" u. drĩlos="Wurm)]:" (in verschiedenen Arten in tropischen u. subtropischen Gewässern lebendes) großes, räuberisches Reptil mit einer aus meist höckerigen Schuppen od. Platten aus Horn bedeckten Haut, lang gestrecktem Kopf u. großem Maul mit scharfen, unregelmäßigen Zähnen u. einem langen, kräftigen, seitlich abgeplatteten Schwanz.
Krokodil  

Kro|ko|dil, das; -s, -e <griech.>
Krokodil  

Kro|ko|dil, das; -s, -e [lat. crocodilus < griech. krokódeilos, urspr.="Eidechse," eigtl.="Kieswurm" (dissimiliert aus griech. krókē="Kies" u. drĩlos="Wurm)]:" (in verschiedenen Arten in tropischen u. subtropischen Gewässern lebendes) großes, räuberisches Reptil mit einer aus meist höckerigen Schuppen od. Platten aus Horn bedeckten Haut, lang gestrecktem Kopf u. großem Maul mit scharfen, unregelmäßigen Zähnen u. einem langen, kräftigen, seitlich abgeplatteten Schwanz.
Krokodil  

n.
<n. 11> Angehöriges der höchstentwickelten Ordnung der Reptilien; großes, stark gepanzertes, räuberisch im Wasser lebendes Tier mit vierkammrigem Herzen, in Kieferhöhlen sitzenden Zähnen u. seitlich zusammengedrücktem Ruderschwanz: Crocodylia; Sy Panzerechse; <i.e.S.> Mitglied einer Familie dieser Ordnung mit einem bei geschlossenem Maul sichtbaren Unterkieferzahn [<grch. krokodilos]
[Kro·ko'dil]
[Krokodils, Krokodile, Krokodilen]