[ - Collapse All ]
Kuchen  

Ku|chen, der; -s, - [mhd. kuoche, ahd. kuocho, urspr. wohl Kinderspr. = Speise, Brei]:

1.[größeres, in einer Backform gebackenes] Gebäck aus Mehl, Fett, Zucker, Eiern u. anderen Zutaten: ein trockener, flacher K.; ein K. mit Streuseln; der K. ist nicht durchgebacken; einen K. backen, anschneiden; ein Stück K. essen; im Sandkasten K. backen (Sand in Förmchen pressen u. so auskippen, dass die Form erhalten bleibt); ein Tablett mit K.; jmdn. zu Kaffee und K. einladen;

R [ja] K. (ugs.; Pustekuchen);


*kleiner K. <meist Pl.> (landsch.; Plätzchen, Kleingebäck): kleine K. backen.


2.Rückstand von ausgepressten Trauben od. Ölfrüchten.
Kuchen  

Ku|chen, der; -s, -
Kuchen  

Ku|chen, der; -s, - [mhd. kuoche, ahd. kuocho, urspr. wohl Kinderspr. = Speise, Brei]:

1.[größeres, in einer Backform gebackenes] Gebäck aus Mehl, Fett, Zucker, Eiern u. anderen Zutaten: ein trockener, flacher K.; ein K. mit Streuseln; der K. ist nicht durchgebacken; einen K. backen, anschneiden; ein Stück K. essen; im Sandkasten K. backen (Sand in Förmchen pressen u. so auskippen, dass die Form erhalten bleibt); ein Tablett mit K.; jmdn. zu Kaffee und K. einladen;

R[ja] K. (ugs.; Pustekuchen);


*kleiner K. <meist Pl.> (landsch.; Plätzchen, Kleingebäck): kleine K. backen.


2.Rückstand von ausgepressten Trauben od. Ölfrüchten.
Kuchen  

Kuchen, Torte
[Torte]
Kuchen  

n.
<m. 4> größeres Gebäck aus Mehl, Fett, Eiern, Zucker u.a. (Hefe~, Obst~); breiartige Masse, z.B. geronnenes Blut (Blut~), ausgepresste Ölfrüchte, ausgepresste Trauben, Erzmasse u.Ä.; ja ~! <umg.> daraus wird nichts!, daran ist nicht zu denken!; ~ backen; trockener ~ [<ahd. chuohho, kuocho, engl. cake <germ. *kokan-, *kakan-, wohl Lallwort der Kindersprache]
['Ku·chen1]
[Kuchens]

n.
<m. 4; bair.> Schlittenkufe [Kufe]
['Ku·chen2]
[Kuchens]