[ - Collapse All ]
Kuh  

Kuh, die; -, Kühe [mhd., ahd. kuo = (weibliches) Rind, H. u., viell. lautm.]:

1.a)weibliches Hausrind (nach dem ersten Kalben): eine gescheckte, störrische K.; die K. kalbt, blökt, gibt [keine] Milch, käut wieder; die Kühe melken, auf die Weide treiben;

*melkende K. (ugs.; einträgliches Unternehmen, einträgliche Quelle für jmdn.; zu veraltet intr. melken = Milch geben); heilige K. (ugs.; etw. Unantastbares; etw., was nicht angegriffen, woran nicht gerüttelt werden darf; nach der indischen Vorstellung von der Kuh als heiligem Tier); dastehen wie die K. vorm neuen Tor/vorm Scheunentor/vorm Berg (salopp; angesichts einer neuen Situation o. Ä. völlig ratlos sein); von etw. so viel verstehen wie die K. vom Sonntag/vom Brezelbacken (salopp; nichts von einer Sache verstehen); die K. vom Eis bringen/holen/kriegen (ugs.; ein schwieriges Problem lösen); die K. fliegen lassen (ugs.; ausgelassen u. ausgiebig feiern);

b)weibliches Tier von Rindern, Hirschen, Elefanten, Giraffen, Flusspferden u. a.



2.weibliche Person, über die sich jmd. ärgert: sie ist eine blöde K.; (auch als Schimpfwort:) dumme K.!
kuh  

Kuh, die; -, Kühe; die Kuh vom Eis kriegen (ugs. für ein schwieriges Problem lösen)

Kuh|haut; das geht auf keine Kuhhaut (ugs. für das ist unerhört)kuh|warm; kuhwarme Milch
Kuh  

weibliches Rind; (Kinderspr.): Muhkuh.
[Kuh]
[Kühe, Kühen]
Kuh  

Kuh, die; -, Kühe [mhd., ahd. kuo = (weibliches) Rind, H. u., viell. lautm.]:

1.
a)weibliches Hausrind (nach dem ersten Kalben): eine gescheckte, störrische K.; die K. kalbt, blökt, gibt [keine] Milch, käut wieder; die Kühe melken, auf die Weide treiben;

*melkende K. (ugs.; einträgliches Unternehmen, einträgliche Quelle für jmdn.; zu veraltet intr. melken = Milch geben); heilige K. (ugs.; etw. Unantastbares; etw., was nicht angegriffen, woran nicht gerüttelt werden darf; nach der indischen Vorstellung von der Kuh als heiligem Tier); dastehen wie die K. vorm neuen Tor/vorm Scheunentor/vorm Berg (salopp; angesichts einer neuen Situation o. Ä. völlig ratlos sein); von etw. so viel verstehen wie die K. vom Sonntag/vom Brezelbacken (salopp; nichts von einer Sache verstehen); die K. vom Eis bringen/holen/kriegen (ugs.; ein schwieriges Problem lösen); die K. fliegen lassen (ugs.; ausgelassen u. ausgiebig feiern);

b)weibliches Tier von Rindern, Hirschen, Elefanten, Giraffen, Flusspferden u. a.



2.weibliche Person, über die sich jmd. ärgert: sie ist eine blöde K.; (auch als Schimpfwort:) dumme K.!
Kuh  

n.
<f. 7u> das Muttertier von Rind, Büffel, Elch, Elefant, Flusspferd, Hirsch u. Nashorn; die ~ hat gekalbt; eine ~ melken; blöde, dumme ~ <derb> (Schimpfwort); melkende ~ Kuh, die Milch gibt; <fig.> sehr einträgl. Unternehmen; da stand er nun wie die ~ vorm neuen Tor <fig.; umg.> da war er ratlos, da wusste er nicht weiter; die ~ vom Eis holen, kriegen eine schwierige Situation meistern, eine lästige Panne beheben bzw. deren Folgen abmildern ;[<ahd. kuo, engl. cow <germ. *k(w)o- <idg. *guou- „Rind“; lautmalend nach dem Brüllen der Tiere]
[Kuh]
[Kühe, Kühen]