[ - Collapse All ]
Kulmination  

Kul|mi|na|ti|on die; -, -en <lat.-fr.>:

1.Erreichung des Höhe-, Gipfelpunktes [einer Laufbahn].


2.(Astron.) Durchgang eines Gestirns durch den ↑ Meridian (2) im höchsten od. tiefsten Punkt seiner Bahn
Kulmination  

Kul|mi|na|ti|on, die; -, -en [frz. culmination, zu: culminer < lat. culminare="gipfeln," zu: culmen="Gipfel]:"

1.Erreichung des Höhe-, Gipfelpunktes einer Laufbahn, Entwicklung: die K. einer Karriere.


2.(Astron.) Durchgang eines Gestirns durch den höchsten od. tiefsten Punkt seiner Bahn in Bezug auf den Beobachter.
Kulmination  

Kul|mi|na|ti|on, die; -, -en <lat.> (Erreichung des Höhe-, Scheitel-, Gipfelpunktes; Astron. höchster und tiefster Stand eines Gestirns)
Kulmination  

Kul|mi|na|ti|on, die; -, -en [frz. culmination, zu: culminer < lat. culminare="gipfeln," zu: culmen="Gipfel]:"

1.Erreichung des Höhe-, Gipfelpunktes einer Laufbahn, Entwicklung: die K. einer Karriere.


2.(Astron.) Durchgang eines Gestirns durch den höchsten od. tiefsten Punkt seiner Bahn in Bezug auf den Beobachter.
Kulmination  

n.
<f. 20> Durchgang (eines Gestirns) durch den höchsten bzw. tiefsten Punkt seiner Bahn (vom Beobachter aus gesehen); <fig.> das Erreichen des Höhe-, Gipfelpunktes (einer Laufbahn) [<frz. culmination „Höhepunkt, Gipfelpunkt“; zu lat. culmen, Gen. culminis „Gipfel“]
[Kul·mi·na·ti'on]
[Kulminationen]