[ - Collapse All ]
Kupfer  

Kụp|fer, das; -s, - [mhd. kupfer, ahd. kupfar < spätlat. cuprum für lat. aes cyprium="zyprisches" Erz]:

1.<o. Pl.> rötlich glänzendes, weiches, dehnbares u. sehr gut leitendes Schwermetall (chemisches Element; Zeichen: Cu; vgl. Cuprum ): reines K.; K. ist ein guter Stromleiter; K. enthaltendes Erz; K. abbauen, fördern; das K. hat Grünspan angesetzt; Kessel aus K.; in K. gestochen; ein Dach mit K. decken.


2.<o. Pl.> etw. aus Kupfer Hergestelltes; kupferne Münzen, kupfernes Geschirr o. Ä.: auf den Regalen stand blank geputztes K.; ich habe nur noch K. (Kupfermünzen) im Portemonnaie.


3.kurz für ↑ Kupferstich (2) : der Band enthält wertvolle K.
Kupfer  

Kụp|fer, das; -s (chemisches Element, Metall; Zeichen Cu)
Kupfer  

Kụp|fer, das; -s, - [mhd. kupfer, ahd. kupfar < spätlat. cuprum für lat. aes cyprium="zyprisches" Erz]:

1.<o. Pl.> rötlich glänzendes, weiches, dehnbares u. sehr gut leitendes Schwermetall (chemisches Element; Zeichen: Cu; vgl. Cuprum): reines K.; K. ist ein guter Stromleiter; K. enthaltendes Erz; K. abbauen, fördern; das K. hat Grünspan angesetzt; Kessel aus K.; in K. gestochen; ein Dach mit K. decken.


2.<o. Pl.> etw. aus Kupfer Hergestelltes; kupferne Münzen, kupfernes Geschirr o. Ä.: auf den Regalen stand blank geputztes K.; ich habe nur noch K. (Kupfermünzen) im Portemonnaie.


3.kurz für ↑ Kupferstich (2): der Band enthält wertvolle K.
Kupfer  

n.
<n. 13>
1 <unz.; Zeichen: Cu> hellrotes, zähes, dehnbares, ziemlich weiches 1-, 2- u. sehr selten 3-wertiges Metall, chem. Element, Ordnungszahl 29; Kupfergeld; eine Zeichnung in ~ stechen
2 <zählb.> Kupferstich (Titel~) [<ahd. kupfar <spätlat. cuprum „Kupfer“ für lat. aes cyprium „Erz von der Insel Zypern“, grch. Kypros]
['Kup·fer]