[ - Collapse All ]
kurzerhand  

kụr|zer|hand <Adv.>: rasch u. ohne langes Überlegen: k. abreisen; etw. k. ablehnen; sich k. zu etw. entschließen.
kurzerhand  

kụr|zer|hạnd
kurzerhand  

bedenkenlos, durch einen Federstrich, einfach, kurz entschlossen, kurzweg; mir nichts, dir nichts; mit einem Federstrich, ohne Bedenken, ohne Umschweife, ohne Weiteres, ohne Zaudern, ohne zu zögern, rundheraus, schlicht; (bildungsspr.): a limine, brevi manu; (ugs.): glattweg, schlankweg.
[kurzerhand]
kurzerhand  

kụr|zer|hand <Adv.>: rasch u. ohne langes Überlegen: k. abreisen; etw. k. ablehnen; sich k. zu etw. entschließen.
kurzerhand  

Adv.: rasch u. ohne langes Überlegen: k. abreisen; etw. k. ablehnen; sich k. zu etw. entschließen.
kurzerhand  

adv.
<Adv.> kurz entschlossen, ohne langes Überlegen; Sy kurzweg; um langes Hinundherreden zu vermeiden, ging ich ~ selbst mit
[kur·zer'hand]