[ - Collapse All ]
Kuss  

Kụss, der; -es, Küsse [mhd., ahd. kus, rückgeb. aus ↑ küssen ]: [sanft] drückende Berührung mit den [leicht gespitzten, leicht geöffneten] Lippen (als Zeichen der Zuneigung od. Verehrung, zur Begrüßung o. Ä.): ein zarter, inniger, herzlicher, heißer, langer, leidenschaftlicher K.; sie gab ihm einen K. [auf den Mund, die Stirn]; Küsse tauschen; sie bedeckte sein Gesicht mit Küssen; Gruß u. K. [dein Julius] (scherzh.; Schlussformel in Briefen od. beim Abschied ); die beiden Politiker begrüßten sich mit einem K. auf die Wange.
Kuss  

Kụss, der; Kusses, Küsse
Kuss  

Küsschen; (ugs.): Schmatz; (ugs. scherzh.): Dauerbrenner; (bes. südd.): Bussi; (südd., österr. ugs.): Busse[r]l; (rhein.): Bützchen; (landsch. fam.): Mäulchen.
[Kuss]
[Kusses, Kusse, Küsse, Küssen]
Kuss  

Kụss, der; -es, Küsse [mhd., ahd. kus, rückgeb. aus ↑ küssen]: [sanft] drückende Berührung mit den [leicht gespitzten, leicht geöffneten] Lippen (als Zeichen der Zuneigung od. Verehrung, zur Begrüßung o. Ä.): ein zarter, inniger, herzlicher, heißer, langer, leidenschaftlicher K.; sie gab ihm einen K. [auf den Mund, die Stirn]; Küsse tauschen; sie bedeckte sein Gesicht mit Küssen; Gruß u. K. [dein Julius] (scherzh.; Schlussformel in Briefen od. beim Abschied ); die beiden Politiker begrüßten sich mit einem K. auf die Wange.