[ - Collapse All ]
Kutte  

Kụt|te, die; -, -n [mhd. kutte < mlat. cotta="Mönchsgewand," aus dem Germ., verw. mit 1↑ Kotze ]:

1.von Mönchen getragenes, langes, weites Gewand mit Kapuze, das mit einer Schnur o. Ä. zusammengehalten wird:

*aus der K. springen (ugs. scherzh.; ein geistliches Amt niederlegen).


2.a)(Jugendspr.) Kleidung, bes. Mantel, Parka: du hast ja eine tolle, dufte K. an;

b)(südd.) Arbeitskittel.

Kutte  

Kụt|te, die; -, -n
Kutte  

Kụt|te, die; -, -n [mhd. kutte < mlat. cotta="Mönchsgewand," aus dem Germ., verw. mit 1↑ Kotze]:

1.von Mönchen getragenes, langes, weites Gewand mit Kapuze, das mit einer Schnur o. Ä. zusammengehalten wird:

*aus der K. springen (ugs. scherzh.; ein geistliches Amt niederlegen).


2.
a)(Jugendspr.) Kleidung, bes. Mantel, Parka: du hast ja eine tolle, dufte K. an;

b)(südd.) Arbeitskittel.

Kutte  

n.
<f. 19> bis zu den Füßen reichender, weiter, wollener, mit Strick gegürteter Überrock der Mönche, mit Kapuze (Mönchs~) [<mhd. kutte <mlat. cotta „Mönchsgewand“ <afränk. *kotta „grobes Wollzeug, Decke“; verwandt mit Kotze, Kodder „Lappen“]
['Kut·te]
[Kutten]