[ - Collapse All ]
lächerlich  

lạ̈|cher|lich <Adj.> [mhd. lecherlich = lächelnd; zum Lachen reizend] (abwertend):

1.a) komisch [wirkend] u. zum Lachen reizend: ein -er Aufzug; das Getue wirkt l., kommt mir l. vor (wirkt albern, ist zum Lachen); jmdn., sich, etw. l. machen (dem Gespött preisgeben); <subst.:> er versucht, die Sache ins Lächerliche zu ziehen (sie nicht ernst zu nehmen);

b)[in ärgerlicher Weise] töricht, albern, unsinnig: ein geradezu -er Einwand; es ist einfach l., so etwas zu behaupten;

c)(selten) zum Lachen geneigt, unernst: ihm war l. zumute.



2.a)[in ärgerlicher Weise] minimal, gering: eine -e Summe; er hat dafür einen -en Betrag bezahlt;

b)[in ärgerlicher Weise] geringfügig, unbedeutend: ein lächerlicher Anlass; diese -e Kleinigkeit hat ihn so wütend gemacht.



3.<intensivierend bei Adj. u. Verben> in einem [ärgerlicherweise] hohen Maß; sehr: was sie verdient, ist l. wenig.
lächerlich  


1. a) belustigend, drollig, erheiternd, komisch, lustig, spaßhaft, spaßig, zum Lachen; (ugs.): ulkig, zum Knallen/Piepen/Schreien; (verstärkend): urkomisch; (ugs. emotional): zum Totlachen; (bayr., österr. ugs.): gspaßig.

b) absurd, grotesk, närrisch, unsinnig; (ugs.): blödsinnig, hirnrissig; (salopp): behämmert, bekloppt, beknackt, bescheuert, beschissen; (abwertend): albern, hirnverbrannt, lachhaft, läppisch, töricht.

2. a) gering[fügig], klein, minimal, nicht der Rede wert, nicht nennenswert; (schweiz., sonst veraltet): minim; (abwertend): armselig, dürftig, jämmerlich, kümmerlich, läppisch, lausig, schäbig; (oft abwertend): kläglich; (ugs. abwertend): lumpig, mickrig, popelig.

b) bedeutungslos, belanglos, geringfügig, nebensächlich, nicht ins Gewicht fallend, unbedeutend, unerheblich, unwesentlich, unwichtig; (geh.): nichtig.

3. denkbar, herzlich, sehr; (ugs.): furchtbar, fürchterlich, schrecklich, total; (emotional): jämmerlich; (abwertend): lachhaft.

[lächerlich]
[lächerlicher, lächerliche, lächerliches, lächerlichen, lächerlichem, lächerlicherer, lächerlichere, lächerlicheres, lächerlicheren, lächerlicherem, lächerlichster, lächerlichste, lächerlichstes, lächerlichsten, lächerlichstem, laecherlich]
lächerlich  

lạ̈|cher|lich <Adj.> [mhd. lecherlich = lächelnd; zum Lachen reizend] (abwertend):

1.
a) komisch [wirkend] u. zum Lachen reizend: ein -er Aufzug; das Getue wirkt l., kommt mir l. vor (wirkt albern, ist zum Lachen); jmdn., sich, etw. l. machen (dem Gespött preisgeben); <subst.:> er versucht, die Sache ins Lächerliche zu ziehen (sie nicht ernst zu nehmen);

b)[in ärgerlicher Weise] töricht, albern, unsinnig: ein geradezu -er Einwand; es ist einfach l., so etwas zu behaupten;

c)(selten) zum Lachen geneigt, unernst: ihm war l. zumute.



2.
a)[in ärgerlicher Weise] minimal, gering: eine -e Summe; er hat dafür einen -en Betrag bezahlt;

b)[in ärgerlicher Weise] geringfügig, unbedeutend: ein lächerlicher Anlass; diese -e Kleinigkeit hat ihn so wütend gemacht.



3.<intensivierend bei Adj. u. Verben> in einem [ärgerlicherweise] hohen Maß; sehr: was sie verdient, ist l. wenig.
lächerlich  

Adj. [mhd. lecherlich = lächelnd; zum Lachen reizend] (abwertend): 1. a) komisch [wirkend] u. zum Lachen reizend: ein -er Aufzug; das Getue wirkt l., kommt mir l. vor (wirkt albern, ist zum Lachen); jmdn., sich, etw. l. machen (dem Gespött preisgeben); [subst.:] er versucht, die Sache ins Lächerliche zu ziehen (sie nicht ernst zu nehmen); b) [in ärgerlicher Weise] töricht, albern, unsinnig: ein geradezu -er Einwand; es ist einfach l., so etwas zu behaupten; c) (selten) zum Lachen geneigt, unernst: ihm war l. zumute. 2. a) [in ärgerlicher Weise] minimal, gering: eine -e Summe; er hat dafür einen -en Betrag bezahlt; b) [in ärgerlicher Weise] geringfügig, unbedeutend: ein -er Anlass; diese -e Kleinigkeit hat ihn so wütend gemacht. 3. [intensivierend bei Adj. u. Verben] in einem [ärgerlicherweise] hohen Maß; sehr: was sie verdient, ist l. wenig.
lächerlich  

adj.
<Adj.> so beschaffen, dass man darüber (spöttisch) lachen muss, töricht, nicht ernst zu nehmen; Sy <umg.> lachhaft; sich wegen eines ~en Anlasses streiten wegen eines sehr geringfügigen A.; er macht eine ~e Figur; wegen dieser ~en Kleinigkeit brauchst du dich nicht so aufzuregen; sich ~ machen sich so benehmen, dass andere darüber lachen, spotten; jmdn. ~ machen so über jmdn. reden od. sich so jmdm. gegenüber verhalten, dass die anderen über ihn lachen; machen Sie sich nicht ~! sein: das ist ja (einfach) ~!; ein ~ niedriger Preis; etwas ins Lächerliche ziehen eine ernste Sache als komisch behandeln; mir ist ~ zumute <umg.> ich muss ständig lachen;
['lä·cher·lich]
[lächerlicher, lächerliche, lächerliches, lächerlichen, lächerlichem, lächerlicherer, lächerlichere, lächerlicheres, lächerlicheren, lächerlicherem, lächerlichster, lächerlichste, lächerlichstes, lächerlichsten, lächerlichstem]