[ - Collapse All ]
lähmen  

läh|men <sw. V.; hat> [mhd. lemen, ahd. lemjan]:

1.der Bewegungskraft, -fähigkeit berauben: das Gift lähmt die Nerven (bringt die Nerventätigkeit zum Erliegen); seit dem Unfall ist er linksseitig, an beiden Beinen gelähmt; er war vor Schreck wie gelähmt.


2.der Kraft u. Lebendigkeit völlig berauben: etw. lähmt jmdn., jmds. Schaffenskraft, Willen, Eifer; der Krieg lähmte das wirtschaftliche Leben; lähmende Müdigkeit, lähmendes Entsetzen befiel ihn.
lähmen  

läh|men (lahm machen)
lähmen  


1. (Med.): paralysieren.

2. blockieren, hemmen, hindern, im Weg sein/stehen, ins Stocken bringen, lahmlegen; (bildungsspr.): paralysieren.

[lähmen]
[lähme, lähmst, lähmt, lähmte, lähmtest, lähmten, lähmest, lähmet, lähmtet, lähm, gelähmt, lähmend, laehmen]
lähmen  

läh|men <sw. V.; hat> [mhd. lemen, ahd. lemjan]:

1.der Bewegungskraft, -fähigkeit berauben: das Gift lähmt die Nerven (bringt die Nerventätigkeit zum Erliegen); seit dem Unfall ist er linksseitig, an beiden Beinen gelähmt; er war vor Schreck wie gelähmt.


2.der Kraft u. Lebendigkeit völlig berauben: etw. lähmt jmdn., jmds. Schaffenskraft, Willen, Eifer; der Krieg lähmte das wirtschaftliche Leben; lähmende Müdigkeit, lähmendes Entsetzen befiel ihn.
lähmen  

[sw.V.; hat] [mhd. lemen, ahd. lemjan]: 1. der Bewegungskraft, -fähigkeit berauben: das Gift lähmt die Nerven (bringt die Nerventätigkeit zum Erliegen); seit dem Unfall ist er linksseitig, an beiden Beinen gelähmt; er war vor Schreck wie gelähmt. 2. der Kraft u. Lebendigkeit völlig berauben: etw. lähmt jmdn., jmds. Schaffenskraft, Willen, Eifer; der Krieg lähmte das wirtschaftliche Leben; lähmende Müdigkeit, lähmendes Entsetzen befiel ihn.
lähmen  

lähmen, paralysieren
[paralysieren]
lähmen  

v.
<V.t.; hat> lahm machen, der Bewegungskraft berauben; <fig.> der Tatkraft berauben, unwirksam machen; die Angst lähmte ihre Entschlusskraft; ~de Angst, ~des Entsetzen befiel, ergriff sie; gelähmt sein unbeweglich sein, nicht gehen können; einen gelähmten Arm haben; (durch einen Schlaganfall) einseitig, linksseitig gelähmt sein; er war wie gelähmt vor Schreck
['läh·men]
[lähme, lähmst, lähmt, lähmen, lähmte, lähmtest, lähmten, lähmest, lähmet, lähmtet, lähm, gelähmt, lähmend]