[ - Collapse All ]
lärmen  

lạ̈r|men <sw. V.; hat>: Lärm machen: man hörte die Kinder auf der Straße l.; die Musik, das Radio lärmte ohne Pause.
lärmen  

lạ̈r|men
lärmen  

donnern, dröhnen, knallen, knattern, krachen, laut klingen/tönen, laut sein, Krach/Lärm machen, poltern, schallen, schreien, tosen; (geh.): grollen; (ugs.): rumoren; (oft abwertend): ein Geschrei erheben; (landsch.): rumsen.
[lärmen]
[lärme, lärmst, lärmt, lärmte, lärmtest, lärmten, lärmtet, lärmest, lärmet, lärm, gelärmt, lärmend]
lärmen  

lạ̈r|men <sw. V.; hat>: Lärm machen: man hörte die Kinder auf der Straße l.; die Musik, das Radio lärmte ohne Pause.
lärmen  

[sw.V.; hat]: Lärm machen: man hörte die Kinder auf der Straße l.; die Musik, das Radio lärmte ohne Pause.
lärmen  

v.
<V.i.; hat> Lärm machen, durcheinander schreien; die Kinder ~ auf dem Schulhof, auf der Straße
['lär·men]
[lärme, lärmst, lärmt, lärmen, lärmte, lärmtest, lärmten, lärmtet, lärmest, lärmet, lärm, gelärmt, lärmend]