[ - Collapse All ]
läuten  

läu|ten <sw. V.; hat> [mhd. liuten, ahd. (h)lūt(t)an, zu 1↑ laut ]:

1.a)(von einer [Kirchen]glocke) in Schwingung gebracht werden u. dadurch ertönen, klingen: die Glocken läuten von allen Kirchtürmen; die Glocke läutet zu Mittag; <subst.:> beim letzten Läuten (beim letzten Klang der Glocken) betrat sie die Kirche;

b)durch Läuten (1 a) anzeigen: die Glocken läuten 8 Uhr, Mittag;

c)eine [Kirchen]glocke in Schwingung versetzen: der Küster läutet die Glocken [zum Gottesdienst];

*[von] etw. l. hören (etw. Gerüchten entnehmen, nur Andeutungen über eine Sache erfahren): ich habe [davon] l. hören/gehört, dass Sie kündigen wollen.



2.(südd., österr., schweiz., sonst geh. südd.) a)klingeln (a) : das Telefon, der Wecker läutet; <unpers.:> es läutete an der Wohnungstür; hat es geläutet?; es läutet zur Pause;

b)eine Klingel betätigen: an der Tür l.; einmal kurz, dreimal l.;

c)durch Läuten (2 b) herbeirufen: nach der Nachtschwester/(geh.:) der Nachtschwester l.

läuten  

a) klingeln; (ugs.): bimmeln; (landsch.): schellen.

b) die Klingel betätigen, klingeln; (landsch.): schellen.

c) gongen, klingeln, schellen.

[läuten]
[läute, läutest, läutet, läutete, läutetest, läuteten, läutetet, läut, geläutet, läutend, laeuten]
läuten  

läu|ten <sw. V.; hat> [mhd. liuten, ahd. (h)lūt(t)an, zu 1↑ laut]:

1.
a)(von einer [Kirchen]glocke) in Schwingung gebracht werden u. dadurch ertönen, klingen: die Glocken läuten von allen Kirchtürmen; die Glocke läutet zu Mittag; <subst.:> beim letzten Läuten (beim letzten Klang der Glocken) betrat sie die Kirche;

b)durch Läuten (1 a) anzeigen: die Glocken läuten 8 Uhr, Mittag;

c)eine [Kirchen]glocke in Schwingung versetzen: der Küster läutet die Glocken [zum Gottesdienst];

*[von] etw. l. hören (etw. Gerüchten entnehmen, nur Andeutungen über eine Sache erfahren): ich habe [davon] l. hören/gehört, dass Sie kündigen wollen.



2.(südd., österr., schweiz., sonst geh. südd.)
a)klingeln (a): das Telefon, der Wecker läutet; <unpers.:> es läutete an der Wohnungstür; hat es geläutet?; es läutet zur Pause;

b)eine Klingel betätigen: an der Tür l.; einmal kurz, dreimal l.;

c)durch Läuten (2 b) herbeirufen: nach der Nachtschwester/(geh.:) der Nachtschwester l.

läuten  

[sw. V.; hat] [mhd. liuten, ahd. (h)lut(t)an, zu 1laut]: 1. a) (von einer [Kirchen]glocke) in Schwingung gebracht werden u. dadurch ertönen, klingen: die Glocken läuten von allen Kirchtürmen; die Glocke läutet zu Mittag; [subst.:] beim letzten Läuten (beim letzten Klang der Glocken) betrat sie die Kirche; b) durch Läuten (1 a) anzeigen: die Glocken läuten 8 Uhr, Mittag; c) eine [Kirchen]glocke in Schwingung versetzen: der Küster läutet die Glocken [zum Gottesdienst]; *[von] etw. l. hören (ugs.; meist in Vergangenheitsformen; etw. Gerüchten entnehmen, nur Andeutungen über eine Sache erfahren): ich habe [davon] l. hören/gehört, dass Sie kündigen wollen. 2. (landsch., bes. südd., österr.) a) klingeln (a): das Telefon, der Wecker läutet; [unpers.:] es läutete an der Wohnungstür; hat es geläutet?; es läutet zur Pause; b) eine Klingel betätigen: an der Tür l.; einmal kurz, dreimal l.; c) durch Läuten (2 b) herbeirufen: nach der Nachtschwester/(geh.:) der Nachtschwester l.
läuten  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> ertönen, klingen, Klang geben (Glocke); <oberdt.> klingeln; es läutet die Glocke läutet zur Kirche; <oberdt.> es klingelt (an der Tür, zur Schulpause u.Ä.); jmdm. ~ jmdn. durch Glocke, Klingel rufen; etwas ~ hören <fig.> als Gerücht hören, vernehmen; es läutet zur Kirche
2 <V.t.> ertönen lassen; der Küster läutet die Glocken; → a. Glocke [<ahd. lutten „laut machen, ertönen lassen“; laut1]
['läu·ten]
[läute, läutest, läutet, läuten, läutete, läutetest, läuteten, läutetet, läut, geläutet, läutend]