[ - Collapse All ]
löten  

lö|ten <sw. V.; hat> [1: mhd. lœten, zu: lōt, 1↑ Lot ; 2: urspr. Gaunerspr.; vgl. Lötkolben (2) ]:

1.(Technik) [Metallteile] mithilfe einer geschmolzenen Legierung miteinander verbinden: ein Loch l.


2.(salopp scherzh.) verlöten (2) .
löten  

lö|ten (durch Lötmetall verbinden)
löten  

anlöten, auflöten, einlöten, hartlöten, verbinden, verschweißen, zulöten, zusammenschweißen; (Technik): verlöten.
[löten]
[löte, lötest, lötet, lötete, lötetest, lötetet, löteten, löt, gelötet, lötend, loeten, loete, loetest, loetet, loetete, loetetest, loetetet, loeteten, loet, geloetet, loetend]
löten  

lö|ten <sw. V.; hat> [1: mhd. lœten, zu: lōt, 1↑ Lot; 2: urspr. Gaunerspr.; vgl. Lötkolben (2)]:

1.(Technik) [Metallteile] mithilfe einer geschmolzenen Legierung miteinander verbinden: ein Loch l.


2.(salopp scherzh.) verlöten (2).
löten  

[sw. V.; hat] [1:mhd. , zu: lot, 1Lot; 2:urspr. Gaunerspr.; vgl. Lötkolben (2)]: 1. (Technik) [Metallteile] mithilfe einer geschmolzenen Legierung miteinander verbinden: ein Loch l. 2. (salopp scherzh.) verlöten (2).
löten  

n.
<V.t.; hat> metallische Werkstücke ~ mit Hilfe einer Metalllegierung verbinden, deren Schmelztemperatur niedriger ist als die der Werkstücke; [ Lot]
['lö·ten]
[lötens, löte, lötest, lötet, löten, lötete, lötetest, lötetet, löteten, löt, gelötet, lötend]