[ - Collapse All ]
lügen  

lü|gen <st. V.; hat> [mhd. liegen, ahd. liogan]: bewusst u. absichtsvoll die Unwahrheit sagen: sie lügt; <selten mit Akk.-Obj.:> das lügst du; ich müsste l., wenn ich sagen wollte, dass es mir gefällt; das ist gelogen! (das ist doch nicht wahr!);

R wer lügt, der stiehlt;
wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht (wer einmal gelogen hat, dessen Glaubwürdigkeit ist für die Zukunft zerstört);

*l. wie gedruckt (ugs. emotional; unglaublich lügen; nach der Erfahrung, dass Gedrucktes oft nicht der Wahrheit entspricht).
lügen  

die Unwahrheit sagen, Lügen auftischen, nicht bei der Wahrheit bleiben; (ugs.): einen Bären aufbinden, flunkern, schwindeln; (fam.): kohlen; (landsch.): sohlen; (veraltend): falsches Zeugnis ablegen.
[lügen]
[lüge, lügst, lügt, log, logst, logen, logt, lügest, lüget, löge, lögest, lögen, löget, lüg, gelogen, lügend, luegen]
lügen  

lü|gen <st. V.; hat> [mhd. liegen, ahd. liogan]: bewusst u. absichtsvoll die Unwahrheit sagen: sie lügt; <selten mit Akk.-Obj.:> das lügst du; ich müsste l., wenn ich sagen wollte, dass es mir gefällt; das ist gelogen! (das ist doch nicht wahr!);

Rwer lügt, der stiehlt;
wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht (wer einmal gelogen hat, dessen Glaubwürdigkeit ist für die Zukunft zerstört);

*l. wie gedruckt (ugs. emotional; unglaublich lügen; nach der Erfahrung, dass Gedrucktes oft nicht der Wahrheit entspricht).
lügen  

[st. V.; hat] [mhd. liegen, ahd. liogan]: bewusst u. absichtsvoll die Unwahrheit sagen: sie lügt; ich müsste l., wenn ich sagte, es gefiele mir; [selten mit Akk.-Obj.:] das lügst du; [gebr. im Passiv:] das ist gelogen! (das ist doch nicht wahr!); R wer lügt, der stiehlt; Spr wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht; [subst.:] sich aufs Lügen verlegen; *l. wie gedruckt (ugs. emotional; unglaublich lügen; nach der Erfahrung, dass Gedrucktes oft nicht der Wahrheit entspricht).
lügen  

v.
<V.i. 180; hat> das Gegenteil der Wahrheit sagen, absichtlich Unwahres sagen, um andere zu täuschen; „…!“ log sie; ich müsste ~, wenn ich sagen wollte, dass es mir nicht gut, dass es mir schlecht geht; wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht <Sprichw.>; das ist gelogen! <umg.> das ist nicht wahr!; [<ahd. liogan, engl. lie, got. liugan; zu idg. *leugh- „lügen“; verwandt mit leugnen, locken]
['lü·gen]
[lüge, lügst, lügt, lügen, log, logst, logen, logt, lügest, lüget, löge, lögest, lögen, löget, lüg, gelogen, lügend]