[ - Collapse All ]
labbern  

lạb|bern <sw. V.; hat> [niederl. labberen = sich schlaff hin u. her bewegen]:

1.(nordd. ugs.) etw. schlürfend essen od. trinken: Milch l.


2.(nordd. ugs. abwertend) dummes Zeug reden: er labbert den ganzen Tag.


3.(Seemannsspr.) (von Segeln) schlaff herabhängen: bei dieser Flaute labbern die Segel.
labbern  

lạb|bern (nordd. für schlürfend essen od. trinken; Seemannsspr. schlaff werden); ich labbere
labbern  

lạb|bern <sw. V.; hat> [niederl. labberen = sich schlaff hin u. her bewegen]:

1.(nordd. ugs.) etw. schlürfend essen od. trinken: Milch l.


2.(nordd. ugs. abwertend) dummes Zeug reden: er labbert den ganzen Tag.


3.(Seemannsspr.) (von Segeln) schlaff herabhängen: bei dieser Flaute labbern die Segel.
labbern  

[sw.V.; hat] [niederl. labberen= sich schlaff hin u. her bewegen]: 1. (nordd. ugs.) etw. schlürfend essen od. trinken: Milch l. 2. (nordd. ugs. abwertend) dummes Zeug reden: er labbert den ganzen Tag. 3. (Seemannsspr.) (von Segeln) schlaff herabhängen: bei dieser Flaute labbern die Segel.
labbern  

v.
<V.i.; hat; Mar.> schlaff hängen (Segel);<umg.> schmatzend schlecken, schlürfen; <fig.; umg.> oberflächliches Zeug reden [<ndrl. labberen „sich schlaff hin u. her bewegen“; Lappen]
['lab·bern]
[labbere, labberst, labbert, labbern, labberte, labbertest, labberten, labbertet, gelabbert, labbernd]