[ - Collapse All ]
Lage  

La|ge, die; -, -n [mhd. lāge = (lauerndes) Liegen, Nachstellung; das Gelegensein; Zustand, Beschaffenheit; [Waren]lager, ahd. lāga = Hinterhalt, Nachstellung, zu ↑ liegen ]:

1.a)Stelle, wo etw. (in Bezug auf seine Umgebung) liegt/gelegen ist: eine sonnige, ruhige, ausgezeichnete, verkehrsgünstige L.; die geografische L. eines Landes; (Met.:) in höheren -n ist mit Frost zu rechnen; Wein einer guten L. (Winzerspr.; eines für den Wein günstigen Anbaugebietes);

b)(Winzerspr.) Wein einer bestimmten Lage: gute -n werden besser bezahlt.



2.a)Art des Liegens: eine senkrechte, horizontale, schiefe L.; der Kranke hat keine bequeme L.; etw. in die richtige L. bringen; (Med.:) die L. des Kindes bei der Geburt;

b)<meist Pl.> (Schwimmen) eine der vier verschiedenen Stile (4) (Delfin, Rücken, Brust, Kraul): Meisterschaft über 400 m, über 4 × 100 m -n;

c)(Fechten) kurz für ↑ Klingenlage .



3.a) die [augenblicklichen] Verhältnisse, Umstände, die bestehende Situation: eine gute, günstige, [un]angenehme, missliche, verzweifelte L.; die Feuerwehr befreite die Verunglückten aus ihrer misslichen L.; die militärische, wirtschaftliche L. ist ernst, gespannt, hat sich verschärft; die rechtliche L. (Rechtslage) klarstellen; die L. der Dinge erfordert dies; er hat die L. sofort erfasst, überblickt, überschaut; den Ernst der L. erkennen; in eine bedrängte L. geraten; ich bin in der glücklichen L. (freue mich), Ihnen diesen Gefallen tun zu können; die Kranke war nicht in der L. (imstande) aufzustehen; er war nicht in der L., die Rechnung sofort zu bezahlen (konnte sie nicht sofort bezahlen); versetze dich einmal in meine L.!; sich in allen -n des Lebens zurechtfinden;

*die L. peilen (ugs.; die Situation, den Stand der Dinge erkunden);

b)<o. Pl.> (Milit., Politik Jargon) Lagebesprechung: kleine L.



4.a)Schicht: einige Lagen Papier; eine L. von Steinen;

b)(Verlagsw.) aus ineinandergeschobenen u. in der Mitte gefalzten od. zusammengeklebten Papierbogen hergestellter Teil eines Buchblocks (bestehend aus 8 bis 32 Seiten);

c)(ostmd.) Zimmerdecke.



5.a)Ton- od. Stimmbereich; Tonlage, Stimmlage: die obere, mittlere, untere L. der menschlichen Stimme;

b)(Musik) Stellung der Hand auf dem Griffbrett eines Saiteninstruments u. der dadurch verfügbare Tonraum: die erste, zweite L.



6.(ugs.) Runde (4) : eine L. Bier ausgeben.
Lage  

La|ge, die; -, -n; in der Lage sein
Lage  


1. Position, Stellung.

2. Gegebenheit, Gesamtlage, Interessenlage, Position, Sachlage, Situation, Stand [der Dinge]; (bildungsspr.): Konstellation, Status.

3. Belag, Film, Schicht, Überzug.

4. Runde; (ugs.): Lokalrunde.

[Lage]
[Lagen]
Lage  

La|ge, die; -, -n [mhd. lāge = (lauerndes) Liegen, Nachstellung; das Gelegensein; Zustand, Beschaffenheit; [Waren]lager, ahd. lāga = Hinterhalt, Nachstellung, zu ↑ liegen]:

1.
a)Stelle, wo etw. (in Bezug auf seine Umgebung) liegt/gelegen ist: eine sonnige, ruhige, ausgezeichnete, verkehrsgünstige L.; die geografische L. eines Landes; (Met.:) in höheren -n ist mit Frost zu rechnen; Wein einer guten L. (Winzerspr.; eines für den Wein günstigen Anbaugebietes);

b)(Winzerspr.) Wein einer bestimmten Lage: gute -n werden besser bezahlt.



2.
a)Art des Liegens: eine senkrechte, horizontale, schiefe L.; der Kranke hat keine bequeme L.; etw. in die richtige L. bringen; (Med.:) die L. des Kindes bei der Geburt;

b)<meist Pl.> (Schwimmen) eine der vier verschiedenen Stile (4) (Delfin, Rücken, Brust, Kraul): Meisterschaft über 400 m, über 4 × 100 m -n;

c)(Fechten) kurz für ↑ Klingenlage.



3.
a) die [augenblicklichen] Verhältnisse, Umstände, die bestehende Situation: eine gute, günstige, [un]angenehme, missliche, verzweifelte L.; die Feuerwehr befreite die Verunglückten aus ihrer misslichen L.; die militärische, wirtschaftliche L. ist ernst, gespannt, hat sich verschärft; die rechtliche L. (Rechtslage) klarstellen; die L. der Dinge erfordert dies; er hat die L. sofort erfasst, überblickt, überschaut; den Ernst der L. erkennen; in eine bedrängte L. geraten; ich bin in der glücklichen L. (freue mich), Ihnen diesen Gefallen tun zu können; die Kranke war nicht in der L. (imstande) aufzustehen; er war nicht in der L., die Rechnung sofort zu bezahlen (konnte sie nicht sofort bezahlen); versetze dich einmal in meine L.!; sich in allen -n des Lebens zurechtfinden;

*die L. peilen (ugs.; die Situation, den Stand der Dinge erkunden);

b)<o. Pl.> (Milit., Politik Jargon) Lagebesprechung: kleine L.



4.
a)Schicht: einige Lagen Papier; eine L. von Steinen;

b)(Verlagsw.) aus ineinandergeschobenen u. in der Mitte gefalzten od. zusammengeklebten Papierbogen hergestellter Teil eines Buchblocks (bestehend aus 8 bis 32 Seiten);

c)(ostmd.) Zimmerdecke.



5.
a)Ton- od. Stimmbereich; Tonlage, Stimmlage: die obere, mittlere, untere L. der menschlichen Stimme;

b)(Musik) Stellung der Hand auf dem Griffbrett eines Saiteninstruments u. der dadurch verfügbare Tonraum: die erste, zweite L.



6.(ugs.) Runde (4): eine L. Bier ausgeben.
Lage  

Lage, Position, Standpunkt, Stellung
[Position, Standpunkt, Stellung]
Lage  

n.
<f. 19>
1 räuml. Verhältnis, Stellung, Anordnung (Lebens~, Wirtschafts~); Schicht, Reihe, Serie; mehrere auf einmal abgefeuerte Schüsse; Tonhöhe, Höhe, Umfang der Stimme (Ton~, Stimm~); bestimmte Anzahl von Papierbogen, meist so viel, wie von Hand bewegt werden können; <umg.> Bier od. Schnaps für eine kleine Tischgesellschaft, Runde; <ostmitteldt.> Stubendecke
2 ;eine ~ Bier, Schnaps ausgeben, spendieren; die ~ des Hauses, des Grundstücks; abwechselnd eine ~ Fleisch u. eine ~ Kartoffelscheiben; jeweils eine ~ Papier, eine ~ Holz
3 ;die ~ hat sich gebessert, gewandelt, verschlechtert
4 ;die allgemeine, politische, wirtschaftliche ~; sich in einer bedauernswerten, peinlichen, schlimmen, schwierigen, unangenehmen ~ befinden; bequeme, unbequeme ~; die ~ ist ernst, hoffnungslos; er befindet sich in der glücklichen ~, dass er sich das leisten kann; günstige, ungünstige, schöne ~; hohe, tiefe ~ Stimmlage; schräge, senkrechte, waagerechte ~; eine volle ~ abbekommen <Mil.>
5 ;jmdn. aus einer schwierigen ~ befreien; sich in einer schwierigen ~ befinden; jmdn. in eine schwierige ~ bringen; in eine schwierige ~ geraten; ich möchte nicht in seiner ~ sein; ich bin nicht in der ~ zu kommen ich bin nicht imstande, nicht fähig, ich kann nicht; jmdn. in die ~ versetzen, etwas zu tun jmdm. dazu verhelfen; in höheren ~n hört der Baumwuchs auf; Luftkurort in schöner, ruhiger ~; ein Zimmer mit ~ nach der See mit Fenstern nach der See; nach ~ der Dinge können wir das nicht tun; eine ~ von Steinen [<ahd. laga „das Liegen, Gelegensein, Zustand, Umstände, Hinterhalt“; liegen]
['La·ge]
[Lagen]