[ - Collapse All ]
lahm  

lahm <Adj.> [mhd., ahd. lam, eigtl. = schwach, gebrechlich]:

1.durch eine Verletzung od. eine Körperbehinderung gelähmt u. daher unbeweglich: ein -es Bein; ein -er Arm, Flügel; auf dem linken Bein, in der Hüfte l. sein; l. gehen (gehbehindert sein); <subst.:> ein Blinder und ein Lahmer.


2.a)(ugs.) wie gelähmt; stark ermüdet u. daher kraftlos, schwer beweglich: -e Glieder; ein -es Kreuz haben; vom langen Koffertragen wurde mir der Arm l.;

b)(ugs. abwertend) unzureichend; nicht überzeugend, nicht glaubwürdig: eine -e Ausrede, Erklärung, Entschuldigung; ein -er Protest;

c)(ugs. abwertend) ohne jeden Schwung; schwach, matt: ein -er Kerl; eine -e Ente (↑ Ente (1a) ); eine -e Diskussion.

lahm  


1. gehbehindert, gelähmt, unbeweglich.

2. a) ärmlich, bescheiden, halbherzig, lächerlich, lau, mager, mäßig, ungenügend, unzureichend; (österr.): unzukömmlich; (schweiz.): halbbatzig; (geh.): unzulänglich; (bildungsspr.): insuffizient; (abwertend): armselig, dürftig, jämmerlich, kümmerlich, läppisch, lausig; (oft abwertend): kläglich.

b) behäbig, energielos, flügellahm, kraftlos, lasch, matt, müde, schwach, schleppend, schwerfällig, schwunglos, temperamentlos, träge; (bildungsspr.): lethargisch, phlegmatisch; (ugs. abwertend): schlaff, schlafmützig, schlapp, tranig, transusig.

[lahm]
[lahmer, lahme, lahmes, lahmen, lahmem, lahmerer, lahmere, lahmeres, lahmeren, lahmerem, lahmster, lahmste, lahmstes, lahmsten, lahmstem]
lahm  

lahm <Adj.> [mhd., ahd. lam, eigtl. = schwach, gebrechlich]:

1.durch eine Verletzung od. eine Körperbehinderung gelähmt u. daher unbeweglich: ein -es Bein; ein -er Arm, Flügel; auf dem linken Bein, in der Hüfte l. sein; l. gehen (gehbehindert sein); <subst.:> ein Blinder und ein Lahmer.


2.
a)(ugs.) wie gelähmt; stark ermüdet u. daher kraftlos, schwer beweglich: -e Glieder; ein -es Kreuz haben; vom langen Koffertragen wurde mir der Arm l.;

b)(ugs. abwertend) unzureichend; nicht überzeugend, nicht glaubwürdig: eine -e Ausrede, Erklärung, Entschuldigung; ein -er Protest;

c)(ugs. abwertend) ohne jeden Schwung; schwach, matt: ein -er Kerl; eine -e Ente (↑ Ente (1a)); eine -e Diskussion.

lahm  

adj.
<Adj.> bewegungsunfähig, gelähmt (Glied); unfähig zu gehen (Person, Tier); <fig.> müde, erschöpft; <fig.; umg.> schlapp, schwach; langweilig; einen ~en Arm, ein ~es Bein haben; ~e Entschuldigungen <fig.; umg.> ein ~er Kerl <fig.; umg.> er geht ~ er hinkt; von Geburt an ~ sein; mir ist der Rücken (ganz) ~ vom vielen Bücken <fig.> der Film war ~ <fig.; umg.> [<ahd. lam, engl. lame; zu idg. *lem- „brechen“; verwandt mit Lümmel]
[lahm]
[lahmer, lahme, lahmes, lahmen, lahmem, lahmerer, lahmere, lahmeres, lahmeren, lahmerem, lahmster, lahmste, lahmstes, lahmsten, lahmstem]