[ - Collapse All ]
Laie  

Laie der; -n, -n <gr.-lat.-roman.; »zum Volk gehörend; gemein; Nichtgeistlicher«>:

1.Nichtfachmann; Außenstehender.


2.Nichtkleriker
Laie  

Laie, der; -n, -n [mhd. lei(g)e, ahd. leigo = Nichtgeistlicher; Nichtgelehrter < kirchenlat. laicus="zum" Volk gehörig; Nichtgeistlicher < griech. laïkós, zu: laós="Volk]:"

1.jmd., der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat: er ist auf diesem Gebiet völliger, blutiger L.; gebildete, medizinische -n;

R da staunt der L. [und der Fachmann wundert sich] (das sollte man nicht für möglich halten).



2. Christ, der nicht Geistlicher, [Priester]mönch o. Ä. ist: die katholischen -n.
Laie  

Laie, der; -n, -n <griech.> (Nichtfachmann; Nichtpriester)
Laie  

Amateur, Amateurin, Hobbykünstler, Hobbykünstlerin, Nichtfachmann, Nichtfachfrau, Nichtkundiger, Nichtkundige; (bildungsspr.): Dilettant, Dilettantin.
[Laie, Laiin]
[Laiin, Laien, Laiinnen]
Laie  

Laie, der; -n, -n [mhd. lei(g)e, ahd. leigo = Nichtgeistlicher; Nichtgelehrter < kirchenlat. laicus="zum" Volk gehörig; Nichtgeistlicher < griech. laïkós, zu: laós="Volk]:"

1.jmd., der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat: er ist auf diesem Gebiet völliger, blutiger L.; gebildete, medizinische -n;

Rda staunt der L. [und der Fachmann wundert sich] (das sollte man nicht für möglich halten).



2. Christ, der nicht Geistlicher, [Priester]mönch o. Ä. ist: die katholischen -n.
Laie  

n.
<m. 17> Nichtfachmann, jmd., der von einem (bestimmten) Fach nichts versteht; Nichtgeistlicher; als ~ kann ich das nicht beurteilen [<ahd. leigo <lat. laicus <grch. laikos „zum Volke gehörig“; zu laos „Volk“]
['Laie]
[Laien]