[ - Collapse All ]
laisieren  

la|i|sie|ren <gr.-lat.-roman.>: (kath. Kirche) einen Kleriker in den Laienstand zurücksetzen
laisieren  

la|i|sie|ren <sw. V.; hat> (kath. Kirche): (einen Kleriker) in den Laienstand zurückführen, bes. einen Priester von seinem Priesteramt entbinden.
laisieren  

la|i|sie|ren (einen Kleriker regulär od. strafweise in den Laienstand versetzen)
laisieren  

la|i|sie|ren <sw. V.; hat> (kath. Kirche): (einen Kleriker) in den Laienstand zurückführen, bes. einen Priester von seinem Priesteramt entbinden.
laisieren  

[sw.V.; hat] (kath. Kirche): (einen Kleriker) in den Laienstand zurückführen, bes. einen Priester von seinem Priesteramt entbinden.
laisieren  

v.
la·i'sie·ren <V.t.; hat; kath. Kirche> einen geweihten Priester unter Aberkennung seiner Standesrechte sowie aller kirchlichen Ämter u. Würden zurück in den Laienstand versetzen [Laie]
[lai'sie·ren,]
[laisiere, laisierst, laisiert, laisieren, laisierte, laisiertest, laisierten, laisiertet, laisierest, laisieret, laisier, laisiert, laisierend]