[ - Collapse All ]
Landwehr  

Lạnd|wehr, die (früher):

1. Grenzbefestigung meist kleinerer Gebiete aus Wällen, Gräben u. Buschwerk.


2.Aufgebot von wehrfähigen Männern, oft von Reservisten, das bes. zum Festungsbau, zur Verteidigung o. Ä. eingesetzt wurde.
Landwehr  

Lạnd|wehr, die (früher)
Landwehr  

Lạnd|wehr, die (früher):

1. Grenzbefestigung meist kleinerer Gebiete aus Wällen, Gräben u. Buschwerk.


2.Aufgebot von wehrfähigen Männern, oft von Reservisten, das bes. zum Festungsbau, zur Verteidigung o. Ä. eingesetzt wurde.
Landwehr  

Landwehr, Miliz, Territorialarmee
[Miliz, Territorialarmee]
Landwehr  

n.
<f. 20; MA> Grenzbefestigung eines kleinen Gebietes aus Wällen u. Buschwerk; <Mil.; allg.> bewaffnetes Aufgebot zum Schutz des Landes bei der Abwehr des Feindes; <1805–1945> die Wehrpflichtigen vom 35. bis zum 45. Lebensjahr, <schweiz.> vom 33. bis zum 42. Lebensjahr
['Land·wehr]
[Landwehres, Landwehrs, Landwehre, Landwehren]