[ - Collapse All ]
langgehen  

lạng|ge|hen <unr. V.; ist> (ugs.): entlanggehen: am Bach, Ufer l.;

*wissen/sehen, wo es/wos langgeht (ugs.; sich in einer bestimmten Situation zurechtfinden).
langgehen  

lạng|ge|hen (ugs. für entlanggehen); wissen, wo es langgeht
langgehen  

lạng|ge|hen <unr. V.; ist> (ugs.): entlanggehen: am Bach, Ufer l.;

*wissen/sehen, wo es/wos langgeht (ugs.; sich in einer bestimmten Situation zurechtfinden).
langgehen  

[unr.V.; ist] (ugs.): entlanggehen: am Bach, Ufer l.; *wissen/sehen, wo es/wos langgeht (ugs.; sich in einer bestimmten Situation zurechtfinden).
langgehen  

v.
<V.145; ist; umg.>
1 <V.t.> an etw. entlanggehen; einen Weg ~; am Flussufer ~
2 <V.i.; fig.> wissen, wo es langgeht <fig.> wissen, was (im Leben) richtig ist, was zu tun ist, welche Entscheidung (in einer bestimmten Situation) getroffen werden muss
['lang|ge·hen]
[gehe lang, gehst lang, geht lang, gehen lang, ging lang, gingst lang, gingen lang, gingt lang, gehest lang, gehet lang, ginge lang, gingest lang, ginget lang, geh lang, langgegangen, langgehend]