[ - Collapse All ]
langweilen  

lạng|wei|len <sw. V.; hat>:

1. bei jmdm. Langeweile, ein Gefühl des Überdrusses hervorrufen, für jmdn. uninteressant, nicht anregend, nicht unterhaltsam sein: diese Arbeit, der Film langweilte ihn; der Redner langweilte seine Zuhörer [zu Tode]; ich will dich nicht mit Einzelheiten l.; sie standen gelangweilt herum.


2.<l. + sich> Langeweile haben, empfinden: sich sehr, maßlos, schrecklich, zu Tode l.; ich habe mich auf der Party gelangweilt.
langweilen  

einschläfern, ermüden, Überdruss bereiten, überdrüssig sein/werden; (ugs.): anöden, öden; (veraltet): embetieren, fatigieren, harangieren; (bildungsspr. veraltet): ennuyieren.
[langweilen]
[langweile, langweilst, langweilt, langweilte, langweiltest, langweilten, langweiltet, langweilest, langweilet, langweil, gelangweilt, langweilend]

aus Langeweile einschlafen, Langeweile empfinden/haben, Überdruss empfinden, überdrüssig sein/werden, vor Langeweile einschlafen; (österr. ugs.): sich fadisieren; (ugs.): angeödet sein, Däumchen drehen, die Zeit totschlagen, sich mopsen, nichts mit sich anfangen können.
[langweilen, sich]
[sich langweilen, langweile, langweilst, langweilt, langweilte, langweiltest, langweilten, langweiltet, langweilest, langweilet, langweil, gelangweilt, langweilend, langweilen sich]
langweilen  

lạng|wei|len <sw. V.; hat>:

1. bei jmdm. Langeweile, ein Gefühl des Überdrusses hervorrufen, für jmdn. uninteressant, nicht anregend, nicht unterhaltsam sein: diese Arbeit, der Film langweilte ihn; der Redner langweilte seine Zuhörer [zu Tode]; ich will dich nicht mit Einzelheiten l.; sie standen gelangweilt herum.


2.<l. + sich> Langeweile haben, empfinden: sich sehr, maßlos, schrecklich, zu Tode l.; ich habe mich auf der Party gelangweilt.
langweilen  

[sw.V.; hat]: 1. bei jmdm. Langeweile, ein Gefühl des Überdrusses hervorrufen, für jmdn. uninteressant, nicht anregend, nicht unterhaltsam sein: diese Arbeit, der Film langweilte ihn; der Redner langweilte seine Zuhörer [zu Tode]; ich will dich nicht mit Einzelheiten l.; sie standen gelangweilt herum. 2. [l.+ sich] Langeweile haben, empfinden: sich sehr, maßlos, schrecklich, zu Tode l.; ich habe mich auf der Party gelangweilt.
langweilen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> jmdn. ~ jmdm. Langeweile verursachen, jmdm. Überdruss bereiten; jmdn. mit langen Erklärungen ~
2 <V. refl.> sich ~ Langeweile haben, unbeschäftigt sein u. nicht wissen, womit man die Zeit verbringen soll; ich habe mich (bei dem Vortrag o.Ä.) schrecklich gelangweilt; ich langweile mich so
['lang·wei·len]
[langweile, langweilst, langweilt, langweilen, langweilte, langweiltest, langweilten, langweiltet, langweilest, langweilet, langweil, gelangweilt, langweilend]