[ - Collapse All ]
langweilig  

lạng|wei|lig <Adj.>:

1. Langeweile verursachend, bereitend; für jmdn. uninteressant, nicht anregend, nicht unterhaltsam: ein langweiliger Vortrag, Abend; ein -es Kaff; eine -e (öde, eintönige, monotone) Landschaft; er ist ein ziemlich -er Mensch; hier ist es entsetzlich, zum Sterben l.; es war ihm sehr l. (er langweilte sich sehr).


2. (ugs.) nicht schnell genug vorankommend: so ein -er Mensch, Kerl!; sei doch nicht so l.! (beeile dich doch etwas!).
langweilig  

lạng|wei|lig
langweilig  


1. abwechslungslos, ausdruckslos, bieder, blass, blässlich, brav, einerlei, einfallslos, einförmig, einschläfernd, eintönig, ereignislos, ermüdend, fantasielos, farblos, geistlos, geisttötend, gleichförmig, grau, harmlos, hausbacken, monoton, nichtssagend, öde, ohne [jeden] Reiz, reizlos, schal, spannungslos, stumpfsinnig, trocken, trostlos, uninteressant, unoriginell; (bildungsspr.): ennuyant, trist; (ugs.): zahm; (emotional verstärkend): sterbenslangweilig; (salopp emotional verstärkend): stinklangweilig; (abwertend): fade; (bildungsspr. abwertend): stupide; (salopp abwertend): doof; (landsch.): bockig; (veraltet): fatigant.

2. behäbig, betulich, langsam, nicht flink, schleppend, schwerfällig, schwunglos, träge, umständlich; (bildungsspr.): lethargisch, phlegmatisch; (ugs. abwertend): bummelig, lahm, schlafmützig, tranig.

[langweilig]
[langweiliger, langweilige, langweiliges, langweiligen, langweiligem, langweiligerer, langweiligere, langweiligeres, langweiligeren, langweiligerem, langweiligster, langweiligste, langweiligstes, langweiligsten, langweiligstem]
langweilig  

lạng|wei|lig <Adj.>:

1. Langeweile verursachend, bereitend; für jmdn. uninteressant, nicht anregend, nicht unterhaltsam: ein langweiliger Vortrag, Abend; ein -es Kaff; eine -e (öde, eintönige, monotone) Landschaft; er ist ein ziemlich -er Mensch; hier ist es entsetzlich, zum Sterben l.; es war ihm sehr l. (er langweilte sich sehr).


2. (ugs.) nicht schnell genug vorankommend: so ein -er Mensch, Kerl!; sei doch nicht so l.! (beeile dich doch etwas!).
langweilig  

Adj.: 1. Langeweile verursachend, bereitend; für jmdn. uninteressant, nicht anregend, nicht unterhaltsam: ein -er Vortrag, Abend; ein -es Kaff; eine -e (öde, eintönige, monotone) Landschaft; er ist ein ziemlich -er Mensch; hier ist es entsetzlich, zum Sterben l.; es war ihm sehr l. (er langweilte sich sehr). 2. (ugs.) nicht schnell genug vorankommend: so ein -er Mensch, Kerl!; sei doch nicht so l.! (beeile dich doch etwas!).
langweilig  

langweilig, lasch, wenig aufregend
[lasch, wenig aufregend]
langweilig  

adj.
<Adj.> Langeweile bereitend, eintönig, ermüdend einförmig; Ggs kurzweilig; übermäßig lange dauernd; wenig abwechslungsreich, öde (Landschaft); eine ~e Geschichte, Rede; ein ~er Kerl; die Suppe schmeckt ~ <fig.; umg.> fade; das ist ja ~!; er ist sehr, schrecklich ~ er weiß nicht viel zu sagen u. zu tun; das lange Warten wird mir (allmählich) ~
['lang·wei·lig]
[langweiliger, langweilige, langweiliges, langweiligen, langweiligem, langweiligerer, langweiligere, langweiligeres, langweiligeren, langweiligerem, langweiligster, langweiligste, langweiligstes, langweiligsten, langweiligstem]