[ - Collapse All ]
larifari  

La|ri|fa|ri das; -s: (ugs. abwertend) Geschwätz, Unsinnla|ri|fa|ri <scherzhafte Bildung aus den Solmisationssilben: la, re, fa>: (ugs. abwertend) oberflächlich, nachlässig
larifari  

La|ri|fa|ri, das; -s (ugs.): Geschwätz; Unsinn: alles, was er sagte, war L.1la|ri|fa|ri <Interj.> [scherzh. Bildung aus den Tonsilben: la, re, fa, ↑ Solmisation ] (ugs.): Ausruf der Ablehnung.

2la|ri|fa|ri <Adj.> [zu: 1larifari ] (ugs.): oberflächlich; nachlässig: etw. l. machen.
Larifari  

La|ri|fa|ri, das; -s (ugs. für Geschwätz, Unsinn)
Larifari  

Blödsinn, Nonsens, Unfug, Unsinn; (ugs.): Fez, Firlefanz, Kokolores, Schmus; (abwertend): dummes/ungereimtes Zeug, Hokuspokus; (ugs. abwertend): Blabla, Blech, Firlefanz[erei], Faselei, Gefasel, Gelaber, Gesabber, Geschwätz, Gesums, Gewäsch, Heckmeck, Humbug, Käse, Kiki, Kohl, Mist, Mumpitz, Palaver, Schmarren, Schmonzes, Schwachsinn, Schwafelei, Stuss, Tinnef; (salopp abwertend): Quark, Quatsch, Scheiß, Zinnober; (nordd. abwertend): Schnack; (west[m]d.): Kappes; (landsch.): Gschmarri, Krampf.
[Larifari]
larifari  

La|ri|fa|ri, das; -s (ugs.): Geschwätz; Unsinn: alles, was er sagte, war L.1la|ri|fa|ri <Interj.> [scherzh. Bildung aus den Tonsilben: la, re, fa, ↑ Solmisation ] (ugs.): Ausruf der Ablehnung.

2la|ri|fa|ri <Adj.> [zu: 1larifari] (ugs.): oberflächlich; nachlässig: etw. l. machen.
larifari  

[Interj.] [scherzh. Bildung aus den Tonsilben: la, re, fa, Solmisation] (ugs.): I. [Interj.] Ausruf der Ablehnung. II. Adj. oberflächlich; nachlässig: etw. l. machen.
larifari  

interj.
<n.; -s; unz.; umg.> Gerede, Geschwätz, Unsinn; das ist alles ~ [aus den ital. Tonbezeichnungen la, re, fa, re gebildet (Anfang des 18. Jh.)]
[La·ri'fa·ri]interj.
Unsinn!, nichts da!
[la·ri'fa·ri!]