[ - Collapse All ]
Laudatio  

Lau|da|tio die; -, ...ones [...ne:s] u. ...onen <lat.>: anlässlich einer Preisverleihung o. Ä. gehaltene Rede, in der die Leistungen u. Verdienste des Preisträgers hervorgehoben werden
Laudatio  

Lau|da|tio, die; -, ...ones [...ne:s] u. ...onen [lat. laudatio, zu: laudare = loben; anerkennen, gutheißen, zu: laus (Gen.: laudis) = Lob]: im Rahmen eines Festakts gehaltene feierliche Rede, in der jmds. Leistungen u. Verdienste gewürdigt werden: eine L. auf, für jmdn. halten.
Laudatio  

Lau|da|tio, die; -, ...iones <lat., »Lob[rede]«> (feierl. Würdigung)
Laudatio  

Laudation, Lobrede, Preisung, Würdigung; (bildungsspr.): Eloge, Elogium.
[Laudatio]
Laudatio  

Lau|da|tio, die; -, ...ones [...ne:s] u. ...onen [lat. laudatio, zu: laudare = loben; anerkennen, gutheißen, zu: laus (Gen.: laudis) = Lob]: im Rahmen eines Festakts gehaltene feierliche Rede, in der jmds. Leistungen u. Verdienste gewürdigt werden: eine L. auf, für jmdn. halten.
Laudatio  

n.
<f.; -, -tio·nes [---'--]/ -ti'o·nes> Lau·da·ti'on <f. 20> Lobrede (für Preisträger, auf Verstorbene u.a.) [<lat. laudatio „Lobrede“; zu laudare „loben“]
[Lau'da·tio]
[Laudationes, Laudationen, Laudation]