[ - Collapse All ]
lauern  

lau|ern <sw. V.; hat> [mhd. lūren = im Hinterhalt liegen, (hinterhältig) spähen od. beobachten, H. u.]:
a)in feindlicher, hinterhältiger Absicht (um jmdn. zu überfallen, jmdm. Böses anzutun, um Beute zu machen) in einem Versteck sich verbergend, auf jmdn., etw. angespannt warten: auf eine Patrouille l.; der Raubvogel lauert auf seine Beute; der Mittelstürmer lauert am Strafraum; dort lauert Gefahr; einen lauernden (hinterhältigen) Blick haben;

b)(ugs.) angespannt, begierig, voller Ungeduld auf jmdn., etw. warten: er lauerte auf das Klingelzeichen; sie lauerte darauf, dass er einen Fehler machte.
lauern  

a) auflauern, belauern, im Hinterhalt liegen/warten, nachspionieren; (ugs.): auf der Lauer liegen, sich auf die Lauer legen; (landsch.): aufpassen; (bildungsspr. veraltet): vigilieren.

b) abpassen, ausschauen, warten; (geh.): harren; (nachdrücklich): Ausschau halten; (landsch.): passen.

[lauern]
[lauere, lauerst, lauert, lauerte, lauertest, lauerten, lauertet, gelauert, lauernd]
lauern  

lau|ern <sw. V.; hat> [mhd. lūren = im Hinterhalt liegen, (hinterhältig) spähen od. beobachten, H. u.]:
a)in feindlicher, hinterhältiger Absicht (um jmdn. zu überfallen, jmdm. Böses anzutun, um Beute zu machen) in einem Versteck sich verbergend, auf jmdn., etw. angespannt warten: auf eine Patrouille l.; der Raubvogel lauert auf seine Beute; der Mittelstürmer lauert am Strafraum; dort lauert Gefahr; einen lauernden (hinterhältigen) Blick haben;

b)(ugs.) angespannt, begierig, voller Ungeduld auf jmdn., etw. warten: er lauerte auf das Klingelzeichen; sie lauerte darauf, dass er einen Fehler machte.
lauern  

[sw. V.; hat] [mhd. luren= im Hinterhalt liegen, (hinterhältig) spähen od. beobachten, H. u.]: a) in feindlicher, hinterhältiger Absicht (um jmdn. zu überfallen, jmdm. Böses anzutun, um Beute zu machen) in einem Versteck sich verbergend, auf jmdn., etw. angespannt warten: auf eine Patrouille l.; der Raubvogel lauert auf seine Beute; Ü der Mittelstürmer lauert am Strafraum; dort lauert Gefahr; einen lauernden (hinterhältigen) Blick haben; b) (ugs.) angespannt, begierig, voller Ungeduld auf jmdn., etw. warten: er lauerte auf das Klingelzeichen; sie lauerte darauf, dass er einen Fehler machte.
lauern  

v.
<V.i.; hat> auf der Lauer liegen, im Versteck warten; <fig.; umg.> sehnsüchtig, ungeduldig warten, wartend horchen; in diesem Wald, Gebirge ~ überall Gefahren; auf etwas od. jmdn. ~; ich lauere schon seit einer Stunde auf dich; auf jmds. Schritt ~; ~d in böser Absicht abwartend, eine böse Absicht verfolgend; „…?“ fragte er ~d; ein ~der Blick [<mhd. luren „die Augen zusammenkneifen, durch halb geschlossene Augen sehen“; Herkunft unklar]
['lau·ern]
[lauere, lauerst, lauert, lauern, lauerte, lauertest, lauerten, lauertet, gelauert, lauernd]